Plötzlich schlossen die Türen und der Zug fuhr ab: Eine Elfjährige saß am Sonntagabend alleine im Zug von Fulda nach Neuhof - die Polizei brachte sie zur Mutter zurück.
+
Plötzlich schlossen die Türen und der Zug fuhr ab: Eine Elfjährige saß am Sonntagabend alleine im Zug von Fulda nach Neuhof - die Polizei brachte sie zur Mutter zurück.

Polizei bringt sie zur Mutter zurück

Plötzlich schlossen sich die Türen: Kind fährt ungewollt allein im Zug - das war der Grund

  • Sebastian Schaffner
    vonSebastian Schaffner
    schließen

Eine Elfjährige saß am Sonntag ungewollt allein in einem Zug von Fulda bis nach Neuhof - die Polizei brachte sie zur Mutter zurück.

Was war geschehen? Eine 30-jährige Mutter aus Rotenburg ist am Sonntagabend um 23.40 Uhr nach einem Familienausflug mit ihrer elfjährigen Tochter im Fuldaer Bahnhof aus dem Zug gestiegen. 

Doch dann bemerkte die Tochter, dass sie ihre Trinkflasche im Abteil des Regionalexpresses vergessen hatte. Um sie schnell zu holen, stieg das Mädchen kurzentschlossen wieder ein - allein, wie die Bundespolizei berichtet. 

Plötzlich schlossen sich die Türen - der Zug fuhr ab

Die Mutter wartete am Bahnsteig. Doch plötzlich schlossen sich die Türen. Der Zug fuhr ab in Richtung Neuhof. Beamte des Bundespolizeireviers Fulda kümmerten sich um die aufgeregte Mutter und verständigten über die Leitstelle der Bundespolizei den Fahrdienstleiter im Bahnhof Neuhof.

Polizei brachte das Mädchen wohlbehalten zurück

Dort holten die Beamten das Mädchen ab und brachten die Elfjährige um 0.30 Uhr zurück zu ihrer Mutter nach Fulda. Ein Bahnmitarbeiter in Neuhof hatte dort die Schülerin nach dem Zughalt, bis zum Eintreffen der Bundespolizei, in Obhut genommen. 

Ein achtjähriger Junge aus Lauterbach (Vogelsbergkreis) stieg in eine Cantus-Bahn in Bad Hersfeld. Bevor sein Vater zusteigen konnte, fuhr die Bahn los. Ein Fahrgast reagierte beherzt. Als eine Mutter aus Baunatal (Kreis Kassel) ihren dreijährigen Sohn aus der Kita abholen möchte, ist der Schock groß: Das Kind wurde von der Kita vergessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion