1. Gießener Allgemeine
  2. Panorama

Zahlen verlieren weiter an Aussagekraft: RKI meldet 2305 Neuinfektionen und keinen Todesfall

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Traumwetter lockt Jugendliche in den Englischen Garten in München.
Traumwetter lockt Jugendliche in den Englischen Garten in München. © Alexander Pohl/imago

Die Corona-Zahlen verlieren immer mehr an Aussagekraft. Vor allem am Wochenende melden viele Bundesländer keine Daten. Das RKI meldet 2.305 Neuinfektionen am Montag.

Berlin – In den vergangenen Monaten werden in Deutschland deutlich weniger Corona-Fälle verzeichnet als zuvor. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen lassen sich die Menschen weniger regelmäßig auf das Sars-CoV-2-Virus testen, zum anderen stecken sich weniger an. Inzwischen erfassen viele Bundesländer am Wochenende keine Corona-Daten mehr. Die aktuellen RKI-Zahlen am Montagfrüh besitzen kaum mehr Aussagekraft. Zudem sinkt das Interesse an den Corona-Werten und dem Infektionsgeschehen.

Corona in Deutschland: RKI meldet Inzidenz von 439,2 (Stand: 16. Mai 2022)

Auch wenn die Zahlen unvollständig sind, vermeldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag (16. Mai) eine bundesweite Inzidenz von 439,2. Binnen 24 Stunden sind demnach 2.305 Corona-Neuinfektionen und keine Todesfälle gemeldet worden.

Tagesaktuelle Schwankungen sollten laut dem RKI „insbesondere am Wochenende und zu Wochenbeginn – nicht überbewertet werden.“ Für die Beurteilung des Infektionsgeschehens in Deutschland sei ein Wochenvergleich „zielführender“. Das RKI verweist auf seiner Webseite auf seinen ausführlichen Wochenbericht, der am Donnerstag veröffentlicht wird.  

Corona-Fallzahlen vom RKI am Montag (16. Mai 2022)

Corona-Inzidenz439,2
Coronavirus-Neuinfektionen2.305
Todesfälle mit oder an Coronakeine

Lage auf den Intensivstationen in Deutschland

Auf den Intensivstationen in Deutschland liegen derzeit 912 Covid-Patienten. Davon müssen 382 künstliche beatmet werden. Das geht aus den Daten des DIVI-Intensivregisters am Montagfrüh (16. Mai) hervor. Ende August 2021 lagen so wenig Patienten auf einer Intensivstation in Deutschland.

Maskenpflicht auf Flügen von und nach Deutschland bleibt

In der EU sind weitere Corona-Maßnahmen gefallen. Im Flugzeug und in Flughäfen ist seit diesem Montag (16. Mai) das Tragen einer Maske keine Pflicht mehr. Deutschland will jedoch vorerst die Maskenpflicht auf Flügen von und nach Deutschland beibehalten.

Auch interessant

Kommentare