"Cheops"-Mission startet verspätet ins All

  • vonDPA
    schließen

Kourou(dpa). Mit einem Tag Verspätung ist die "Cheops"-Mission zur Erkundung von fernen Planeten ins All gestartet. Der Satellit hob an Bord einer Sojus-Rakete am Mittwochmorgen deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ab. "Cheops" soll helle Sterne beobachten, von denen bekannt ist, dass sie von Planeten umkreist werden. Diese sogenannten Exoplaneten soll der Satellit dann näher analysieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare