+
SEK-Einsatz in Bruchköbel: Eine Frau verschanzt sich in ihrer Wohnung und greift Polizei und Nachbarn an.

Großeinsatz

SEK-Einsatz: Frau verschanzt sich in Wohnung und greift Polizei und Nachbarn an

  • schließen

SEK-Einsatz in Bruchköbel: Eine Frau verschanzt sich in ihrer Wohnung und greift Polizei und Nachbarn an.

Update, 9. August, 20.52 Uhr: Der erste Verdacht bei dem SEK-Einsatz in Bruchköbel hat sich nicht bestätigt. Nachdem sich die Spezialeinheit zu dem Haus im Bereich der Haagstraße in Bruchköbel Zugang verschafft hat, hat sie keine Waffen entdeckt. Nachbarn hatten vermutet, dass die offensichtlich verwirrte 69-Jährige eine Waffe besitzt, weil sie früher Jägerin war.

Die Bruchköbelerin ließ sich widerstandslos überwältigen. Sie wurde anschließend in eine Fachklinik gebracht, teilte die Polizei mit

SEK-Einsatz in Bruchköbel: Frau bewirft Polizei mit Maggi-Flasche  

Update, 9. August, 20.38 Uhr: Die Polizei bestätigt auf Nachfrage den SEK-Einsatz in Bruchköbel im Bereich der Innenstadt. Eine vermutlich verwirrte Frau hatte am Freitagmittag Passanten und Nachbarn mit Haushaltsgegenständen beworfen. Auch als die Polizei eintraf, um die Lage zu klären, bewarf die 69-jährige Frau sie mit Gegenständen, unter anderem einer Maggi-Flasche. "Da sind zum Beispiel Keramikschüsseln geflogen", sagte Rudi Neu, Pressesprecher der Polizei.

Weil Nachbarn der Polizei erklärten, dass die Frau früher Jägerin war und möglicherweise bewaffnet sein könnte, zog die Polizei gegen 16.30 Uhr das SEK hinzu. Dieses verschaffte sich Zugang zu der Wohnung. Der Einsatz ist aktuell beendet.

SEK-Einsatz: Frau verschanzt sich in Wohnung - ist sie bewaffnet?

Erstmeldung, 9. August, 20.10 Uhr: Bruchköbel - Im hessischen Bruchköbel läuft derzeit ein SEK-Einsatz. Eine ältere, vermutlich verwirrte Frau soll sich in ihrem Haus verschanzt haben und über Waffen verfügen, berichtet der Radiosender ffh und beruft sich dabei auf die Polizei.

Die Frau soll bereits tagsüber Passanten mit Flaschen und Eiern beworfen haben. Die Polizei war wohl heute schon mehrfach vor Ort, jetzt macht die Frau die Tür nicht mehr auf. Unklar ist, ob das SEK das Haus stürmen muss. (chw)

Lesen Sie auch bei op-online.de*:

Feuerwehr rettet Mann von Dach und findet Waffenlager

Die Feuerwehr hat in Bad Soden am Taunus einen Mann vom Dach seines Hauses gerettet. Was sie dann fand, löste einen Großeinsatz aus.

Männer verfolgen Frau am helllichten Tag - und gehen zu weit

Männer verfolgen in Hanau eine Frau am helllichten Tag - und gehen zu weit.

Großeinsatz: Mann dreht in Fußgängerzone durch - jetzt ist er wieder frei

Großeinsatz der Polizei im hessischen Darmstadt: Ein Mann dreht in der Fußgängerzone durch. Jetzt ist er wieder frei.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion