+
Ein SEK aus Bielefeld kam bei einem bewaffneten Überfall zum Einsatz, weil die Beamten eine Geiselnahme nicht ausschließen konnten (Symbolbild). 

Raub auf Supermarkt 

SEK-Einsatz: Mehrere Geiseln bei bewaffnetem Überfall vermutet

Ein Sondereinsatzkommando kam bei einem Überfall auf einen Supermarkt zum Einsatz. Die Ermittler konnten eine Geiselnahme nicht ausschließen. 

Bielefeld/Herford/NRW – Bei einem bewaffneten Überfall auf einen Supermarkt nordöstlich von Bielefeld spielten sich spektakuläre Szenen ab. Zwei bewaffnete Täter betraten die Räumlichkeiten des Geschäfts. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch Mitarbeiter und Kunden im Laden. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert.  

Die Beamten der Polizei umstellten das Gebäude. Trotzdem konnte ein Tatverdächtiger entkommen. Da nicht sicher war, ob der zweite Mann sich noch in dem Supermarkt befand und bei dem Überfall in Kirchlengern bei Herford zudem die Gefahr einer Geiselnahme bestand, stürmte ein SEK aus Bielefeld kurzerhand das Geschäft, wie owl24.de* berichtet.  

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare