Arabische Emirate erstmals in ISS vertreten

  • vonDPA
    schließen

Baikonur (dpa). Die Vereinigten Arabischen Emirate haben ihren ersten Raumfahrer für einen kurzen Aufenthalt zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Hassa al-Mansuri hob gestern vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab, wie Live-Bilder der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zeigten. Al-Mansuri bleibt nur acht Tage im Weltall.

Zugleich war es auch der vorerst letzte Start von der historischen Startrampe in Baikonur. Von dort aus flog Juri Gagarin am 12. April 1961 als erster Mensch ins All. Dieser Startplatz soll modernisiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare