Die Polizei hat in Amsterdam einen Deutschen erschossen. Nun wenden sich die Eltern von Sammy B., eines Fitness-Influencers aus Wetzlar, an die Öffentlichkeit.
+
Die Polizei hat in Amsterdam einen Deutschen erschossen. Nun wenden sich die Eltern von Sammy B., eines Fitness-Influencers aus Wetzlar, an die Öffentlichkeit.

Video zeigt Vorfall

Amsterdam: Polizei erschießt Influencer Sammy B. - Eltern mit Vorwürfen gegen Polizei

  • Tim Vincent Dicke
    vonTim Vincent Dicke
    schließen
  • Florian Dörr
    schließen

Die Polizei erschießt einen 23-jährigen Deutschen in Amsterdam. Es handelt sich um einen Fitness-Influencer aus Wetzlar. Nun wenden sich seine Eltern an die Öffentlichkeit.

  • Bei einem Einsatz in Amsterdam erschießt die Polizei einen 23-Jährigen Deutschen
  • Bei dem Opfer handelt es sich um einen Fitness-Influencer aus Wetzlar (Mittelhessen)
  • Die Polizei verteidigt das Vorgehen, der Vater dagegen richtet heftige Worte an die Beamten
  • Eltern von Sammy B. mit bewegendem Statement auf Instagram

Update, 17.9.20, 10.09 Uhr: Nachdem Sammy B. aus Wetzlar in Amsterdam von der Polizei erschossen wurde, haben sich seine Eltern in einem Statement auf Instagram zu Wort gemeldet. Dort schreiben sie: „Er lag schon auf dem Boden und war von den Beamten überwältigt worden, als er durch drei Schüsse aus einer Pistole getötet wurde!" Die Polizei habe von seinem geistigen Zustand gewusst. Ein Video des Vorfalls zeigt, dass der Fitness-Influencer desorientiert und verwirrt wirkte, bevor er von der Polizei in Amsterdam überwältigt und anschließend erschossen wurde. Mehrere Schüsse sind zu hören.

Die Eltern von Sammy B. schreiben auf Instagram: "Es ist das Schlimmste, was einer Mutter und einem Vater passieren kann, und obwohl wir emotional durch die Hölle gehen, geben uns so viele Menschen Mut und Unterstützung, um für seine Gerechtigkeit zu kämpfen – damit so etwas in der Zukunft nie wieder passiert!“

Influencer in Amsterdam erschossen: Was geschah vor den tödlichen Schüssen?

Was mit dem Influencer aus Wetzlar am besagten Tag in Amsterdam los war? Es bleibt bisher ein Rätsel. „Wir gehen von einer plötzlichen Psychose aus“, schreiben die Eltern. Entsprechende Ermittlungen dauern offenbar noch an. Sammy B. soll von Wetzlar nach Amsterdam gereist sein, um seinen 23. Geburtstag zu feiern. Weil die Eltern von Nachrichten, die ihr von vor Ort geschickt haben soll, verwirrt wirkte, sollen sie die Polizei in Amsterdam informiert haben. „Insbesondere betonten wir dabei, dass unser Sohn aufgrund seines unerklärlichen und plötzlichen Verschwindens und seiner Wesensveränderung medizinische Hilfe und Betreuung benötige. Zwar bestanden vielversprechende Möglichkeiten, Samuel aufzufinden und in Sicherheit zu bringen, diese vereitelte die Amsterdamer Polizei allerdings durch ihr wiederholt unbedachtes Vorgehen", hatten sie bereits vor einigen Wochen erklärt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Dear fans/followers, friends and acquaintances of SAMMY BAKER!🙏🏼💙 As the parents of Sammy, we would like to inform you: Our beloved son Sammy, our only child, was shot dead by the police in Amsterdam on Aug 13, 2020, 2 days after his 23rd birthday! He went to Amsterdam to spend his birthday on August 11th, 2020. On 12th August, we reported him missing at the Amsterdam Police. Since he showed an unusual behaviour (seemed lost and confused), we told the police that he needed medical help. We still don‘t know why he has gotten into this state of mind. We assume a sudden psychosis (investigations are still going on). On August 13th, Sammy was found by the police. He acted disoriented, seemed frightened while threatening himself with a small knife and seemed exhausted - Sammy called for a doctor. Even in this stage, THE POLICE KNEW ABOUT HIS MENTAL STATE! He was overwhelmed, already on the ground surrounded by armed forces and killed with 3 shots from one pistol! As you know, Sammy has helped many people through fitness coaching and mental training, but when he was in a state of mental instability and needed help himself, they responded with fatal shots! It is the worst thing that can happen to a mother and a father and although we are going through hell emotionally, so many people give us courage and support to fight for his justice-so that nothing like this will ever happen again in the future! We have already organized two demonstrations/peace marches and would be happy if the movement against police violence and for better training of the police becomes even bigger. We have created the page @Justiceforsammy_bkr and would be happy if you take a look. We, his family, fight for Sammy’s justice. We demand clarification of the case and justice. Something like this should never happen again! We are grateful for any support! Thank you for the encouraging words that have reached us in Social media from all of over the world 🙏🏼 SO THAT SAMMY BAKER WILL NEVER BE FORGOTTEN! 💙 Love, Justine (@jaybirdrunning) & Kai (@sbkrpositiveforce )

Ein Beitrag geteilt von S Δ M M Y | BAKER 🌊 (@sammy_bkr) am

Update, 20.8.20, 14.29 Uhr: Nach dem Tod von Sammy B. aus Wetzlar in Amsterdam äußert sich die Familie des Fitness-Influencers. In einem Schreiben erklären Justine S. K. und Kai B.: „Fassungslos und erfüllt von tiefer Trauer im Angesicht dieses Unglücks können wir nicht begreifen, was geschehen ist.“ Nach Angaben der Eltern war der junge Mann am 10.8.2020 mit Freunden nach Amsterdam gefahren, um dort seinen 23. Geburtstag zu feiern. „Seit Mittwoch, dem 12.8.2020 zeigte unser Sohn ein für ihn sehr untypisches Melde- und Antwort-/Zeit-Verhalten, das uns zunehmend große Sorgen bereitete. In seinen wenigen Botschaften an diesem Tag erschien er temporär wesensverändert, verwirrt und psychotisch, aber auch zeitweise hilfesuchend. Ein Zustand, der ganz und gar untypisch für seinen Charakter war“, erklären die Eltern.

Eltern von Sammy B. aus Wetzlar: Eltern des Fitness-Influencers kritisieren Polizei

Die Eltern von Sammy B. wandten sich an die Polizei in Amsterdam. „Insbesondere betonten wir dabei, dass unser Sohn aufgrund seines unerklärlichen und plötzlichen Verschwindens und seiner Wesensveränderung medizinische Hilfe und Betreuung benötige. Zwar bestanden vielversprechende Möglichkeiten, Samuel aufzufinden und in Sicherheit zu bringen, diese vereitelte die Amsterdamer Polizei allerdings durch ihr wiederholt unbedachtes Vorgehen", heißt es bei den Eltern des Fitness-Influencers aus Wetzlar.

Bei der Polizei in Amsterdam hieß es am Donnerstag zu dem Vorfall, Sammy B. habe versucht, sich und Polizisten zu verletzen. Er habe einen psychisch gestörten Eindruck gemacht. „Nachdem der Mann sich trotz wiederholter Warnungen den Polizisten genähert habe, hätten diese versucht, ihn festzunehmen. Dabei habe der Mann um sich gestochen. Daraufhin hätten die Beamten auf ihn geschossen“, berichtet die Nachrichtenagentur dpa, die sich auf Angaben der Polizei in den Niederlanden beruft. Der 23-Jährige starb demnach trotz Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus.

Polizei erschießt 23-Jährigen: „Exzessive Gewalt durch Polizeikräfte ist ein global vielgestaltig präsentes Problem“

Die Eltern von Sammy B. aus Wetzlar äußern deutliche Kritik am Vorgehen der Polizei in Amsterdam: „Die Polizisten waren ihm zahlenmäßig weit überlegen. Nach unserer Überzeugung muss es geschulten Sicherheitskräften möglich sein, eine solche Situation durch eine gezielte Entwaffnung aufzulösen. Stattdessen näherte man sich unserem Sohn aggressiv und gab aus kürzester Distanz drei tödliche Schüsse auf einem am Boden liegenden, hilfsbedürftigen Menschen ab. Wir empfinden tiefe Abscheu und sind schockiert über dieses brutale Vorgehen. Es ist uns unmöglich, hier eine verhältnismäßige Maßnahme zu erkennen. Hätte die Polizei nur ein wenig umsichtiger und behutsamer agiert, wäre unser Sohn noch am Leben“, schreiben Justine S. K. und Kai B.. Sie fordern die lückenlose Aufklärung des Tods ihres Sohnes. „Exzessive Gewalt durch Polizeikräfte ist ein global vielgestaltig präsentes Problem, welches nicht übergangen oder ignoriert werden darf.“

Ein Spendenkonto wurde eingerichtet, „um Gerechtigkeit für unseren Sohn zu bekommen und weiteren Opfern von Polizeigewalt sowie deren Angehörigen bei der Aufklärung und Bewältigung ihrer Fälle behilflich sein zu können.“

In Amsterdam erschossen: Freunde planen Demo für Sammy B. aus Wetzlar

Die Freunde des in Amsterdam erschossenen Sammy B. rufen unter dem Titel „Justice für Sammy“ zu einer Demo für den in Amsterdam durch die Polizei erschossenen Fitness-Influencers auf. Am Samstag soll sie ab 16 Uhr am Wetzlarer Einkaufszentrum Forum stattfinden. Ein Trauermarsch zum Domplatz ist geplant.

Erstmeldung, 17.8.20, 10.47 Uhr: Die niederländische Polizei hat am Donnerstag (13.08.2020) in Amsterdam einen 23 Jahre alten Deutschen erschossen. Bei dem Getöteten soll es sich um einen bekannten Fitness-Influencer aus Wetzlar (Mittelhessen) handeln. Das geht aus einem Bericht der „Bild“-Zeitung sowie einem Instagram-Statement der Geschäftspartner des jungen Mannes hervor. In dem Sozialen Netzwerk hatte dieser mehrere zehntausend Follower.

Polizei erschießt 23-Jährigen aus Deutschland: Getöteter soll Fitness-Influencer aus Wetzlar sein

In einem offiziellen Bericht beschreibt die Polizei in Amsterdam, was sich am Todestag des Wetzlarers ereignet haben soll: Polizeibeamte hätten den 23-Jährigen am Nachmittag mit einem Messer in der Hand im Südwesten der Stadt gesehen. Der Mann habe versucht, sich und Polizisten zu verletzen. Er habe einen psychisch gestörten Eindruck gemacht, hieß es weiter. Mehrere Versuche, mit ihm zu sprechen, seien gescheitert.

Nachdem der Mann sich trotz wiederholter Warnungen den Polizisten genähert habe, hätten diese versucht, ihn festzunehmen. Dabei habe der Mann um sich gestochen. Daraufhin hätten die Beamten auf ihn geschossen. Der 23-Jährige starb den Angaben zufolge trotz Reanimationsmaßnahmen in einer Klinik.

Fitness-Influencer aus Wetzlar bei Polizeieinsatz in Amsterdam getötet: Video soll die Szenen zeigen

Auf Twitter kursiert ein Video, das die Minuten vor den tödlichen Schüssen zeigen soll, auch lokale Medien berichten darüber. Zu sehen ist ein junger Mann, der kaum bekleidet ist und sich ein Messer an den Hals hält. Ein Polizist mit Hund pirscht sich von hinten an, ringt den jungen Mann zu Boden, dieser schreit daraufhin lautstark. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie er sich am Boden wehrt und wild um sich schlägt. Dann sind drei Schüsse zu hören und die Aufnahme endet.

Polizeikommandant Frank Paauw verteidigte die Ereignisse in Amsterdam. „Kein einziger Offizier geht zur Arbeit und denkt, dass er an diesem Tag jemanden erschießen wird. Amsterdamer Polizisten sind keine Cowboys“, sagte er der niederländischen Tageszeitung „Het Parool“. Die Schussabgabe sei verhältnismäßig gewesen, der 23-jährige Deutsche soll einem Polizisten mit dem Messer in die Schutzweste gestochen haben.

Vater des Getöteten aus Wetzlar mit heftigen Worten gegen die Polizei

Eine Coaching-Seite, die mit dem Fitness-Influencer aus Wetzlar zusammenarbeitet, bestätigte den Tod des 23-Jährigen. Er sei zwei Tage nach seinem Geburtstag in Amsterdam von der Polizei erschossen worden, hieß es in dem Instagram-Post, in dem der Verstorbene als „gutherziger, liebender und fürsorglicher Mensch“ beschrieben wird. Die Bild-Zeitung zitierte derweil den Vater des Getöteten, der online geschrieben haben soll: „Die Polizei hat meinen Sohn ermordet". In Amsterdam hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (tvd)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion