Achte Festnahme in Missbrauchsfall

  • vonDPA
    schließen

Köln (dpa). Der Kinderporno-Fall von Bergisch Gladbach zieht fast mit jedem Tag größere Kreise. Mehrere Männer sollen Kinder schwer sexuell missbraucht haben - die meisten davon ihre eigenen oder Stiefkinder. Jetzt hat die Polizei bei der Auswertung von Chats einen weiteren Verdächtigen auf dem Schirm.

Ein 47-Jähriger aus Lünen sei festgenommen worden und sitze bereits in Untersuchungshaft, sagte der Kölner Staatsanwalt Ulrich Bremer am Montag. Es bestehe der Verdacht auf sexuellen Missbrauch - anders als bei den anderen festgenommen Verdächtigen allerdings nicht von eigenen Kindern, sondern anderen Opfern. Es ist die achte Festnahme in dem Missbrauchsfall. Die Männer sollen Kinder sexuell missbraucht und Fotos und Videos davon in Chat-Gruppen mit bis zu 1800 Mitgliedern verbreitet haben. Bislang war von neun Geschädigten im Alter von unter ein bis elf Jahren die Rede. Die Polizei ist derzeit damit beschäftigt, rund zehn Terabyte an Datenmaterial auszuwerten - mit mehr als 150 Ermittlern. Die Ermittler gehen von weiteren Tätern und Opfern aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare