28. August 2018, 10:00 Uhr

Gastro-Tipp

Äthiopische Leckereien in Gießen

Deftige Rind- und Lammfleisch-Gerichte mit exotischen Gewürzen, frisch gerösteter Kaffee, fruchtiges Bier: Das Blue Nile in Gießen bietet seit Mai Spezialitäten der äthiopischen Küche. Inhaberin Emebet Feyessa will ihren Gästen besondere Geschmackserlebnisse bereiten - und Essen als etwas Gemeinschaftliches vermitteln.
28. August 2018, 10:00 Uhr

Jenseits der Glasfront rauscht der Verkehr durch die Innenstadt, drinnen ist von Hektik nichts zu spüren. Dezente akfrikanische Klänge hallen im Hintergrund, Inhaberin Emebet Feyessa hockt im Nebenraum und röstet geduldig Bohnen für die Kaffee-Zeremonie.

Mit Gastfreundschaft, entspannter Atmosphäre und äthiopischer Küche will sie ihre Gäste überzeugen, für die Kulinarisches aus Ostafrika teils eine ganz neue Erfahrung ist.

Im Mai hat die herzlich lächelnde Inhaberin das Blue Nile eröffnet. Es ist ein Familienbetrieb: Ihr Mann kümmert sich um den Service, auch der Sohn hilft mitunter mit. In der Küche hat Feyessa weitere Mitarbeiterinnen.

Zurzeit haben die Chefin und ihr Ehemann noch keinen Ruhetag – vielleicht werden sie sich diesen auf Dauer aber noch gönnen. »Die Kundschaft ist ganz gemischt – und viele kommen wieder. Das freut mich«, sagt Feyessa.

 

Von den Eltern abgeschaut

Dass Gastronomie viel Arbeit mit sich bringt, weiß sie von klein auf: Sie ist damit groß geworden, hat sich im Hotel ihrer Eltern in Äthiopien schon früh manches abgeschaut.

Lebensmittel im Kühlschrank aufzubewahren, sei in ihrer Heimat ungewöhnlich, stattdessen wird frisch zubereitet. »Allein zu essen, ist in Äthiopien auch eine eher neue Mode, unsere Kultur basiert auf Gemeinschaft«, erklärt Feyessa.

Das drücke sich auch bei Mahlzeiten aus. Im Blue Nile gibt es Gerichte für ein oder zwei Personen, doch die großen Teller laden so oder so dazu ein, die Köstlichkeiten in Gruppen zu probieren.

Die Speisekarte ist erfrischend übersichtlich und bietet doch eine reiche Auswahl. Schon die Vorspeisen sind ein Hochgenuss – unter anderem Sambusa, kross frittierte Teigtaschen, wahlweise mit Rinderhackfleisch oder einer Masse aus Linsen gefüllt, und die Lammsuppe mit fein abgeschmeckter Brühe.

 

Beyaynetu beliebt

Bei Veganern und Vegetariern, erzählt Feyessa, ist Beyaynetu beliebt – ein deftiges Gericht mit Linsen, Bohnen, Weißkohl und Kartoffeln. Gern genommen wird auch die gemischte Platte, gerade von Kunden, die sich erst einmal einen kulinarischen Überblick verschaffen wollen. Die pikanten, gut sättigenden Mahlzeiten basieren teils auf Gewürzen, die in der europäischen Küche kaum oder gar nicht vorkommen.

Doch die angeboteten Speisen sind nicht zu Unrecht Klassiker der äthiopischen Küche – sie schmecken einfach verdammt gut, ebenso wie das fruchtige Mango-Bier. Die Fleischgerichte mit Lamm-, Rind- oder Hähnchenfleisch werden wie auch die veganen Varianten mit Injera gereicht, das ist gesäuertes, weiches Fladenbrot. Üblicherweise werden Stücke davon abgerissen, um damit kleine Happen zu greifen.

Wer ungern mit den Fingern essen möchte, bekommt im Blue Nile natürlich auch Messer und Gabel. Und bei Bedarf zeigen die Mitarbeiter, wie die Köstlichkeiten am unkompliziertesten von der Hand in den Mund gelangen.

Auch das Ambiente des Blue Nile trägt dazu bei, einen Besuch dort in Erinnerung zu behalten – von den farbenfrohen geflochtenen Tischchen bis zu filigranen Holzfiguren. Einfach etwas Besonderes.

INFO

Im Überblick

Adresse: Bahnhofstraße 53, 35390 Gießen

Telefon: 06 41/13 27 25 25

Sitzplätze: 50 innen/ vier außen

Küche: Äthiopisch

Spezialitäten: Rind- und Lammfleisch

Öffnungszeiten: täglich 13 bis 22.30 Uhr

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bohnen
  • Fleischgerichte
  • Gewürze
  • Lammfleisch
  • Linsen
  • Mahlzeiten
  • Schmankerln
  • Services und Dienstleistungen
  • Speisekarten
  • Vegetarier
  • Jonas Wissner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.