Einzug, Auszug, Umzug - Was sich in der Gießener Innenstadt verändert

<h3>Sohnemann: </h3><p>Die Jungs von Gutburgerlich und Schwätzer & Söhne haben das Sohnemann in der Bahnhofstraße 58 vorerst geschlossen. »Wir sind darüber sehr betrübt, aber aus wirtschaftlicher Sicht führt leider kein Weg daran vorbei«, sagt Minas Adis, einer der Betreiber. Das Sohnemann war der dritte Streich der Gastronomen. Eröffnet wurde das kleine Café im August 2017 als Laden für spezielle Kaffeebohnen und hochwertiges Kaffeezubehör. Alle geplanten Veranstaltungen werden bis zum Ende des Jahres allerdings noch stattfinden. Den Bohnenverkauf verlegen die Jungs in reduzierter Form in das Schwätzer & Söhne.</p>

Sohnemann:

Die Jungs von Gutburgerlich und Schwätzer & Söhne haben das Sohnemann in der Bahnhofstraße 58 vorerst geschlossen. »Wir sind darüber sehr betrübt, aber aus wirtschaftlicher Sicht führt leider kein Weg daran vorbei«, sagt Minas Adis, einer der Betreiber. Das Sohnemann war der dritte Streich der Gastronomen. Eröffnet wurde das kleine Café im August 2017 als Laden für spezielle Kaffeebohnen und hochwertiges Kaffeezubehör. Alle geplanten Veranstaltungen werden bis zum Ende des Jahres allerdings noch stattfinden. Den Bohnenverkauf verlegen die Jungs in reduzierter Form in das Schwätzer & Söhne.


(07.09.2018 - Foto: Schepp)  Bild 2 von 9