Gießen zeigt Haut

BENJAMIN, 28 Jahre: Benjamin führt seine Teufelsbraut in dieser Woche erstmals aus in die Sonne und ins kühle Nass im Freibad. Im Juni hat er sich das düstere Motiv in bunten Farben auf die Rippen stechen lassen. »Eigentlich lasse ich mich sonst eher im Winter tätowieren«, sagt der 28-Jährige. Die Haut sei direkt danach recht empfindlich, aber deshalb heiße es nun: Gut mit Sonnencreme eincremen. Satanist sei er nicht, das Bild habe ihm einfach gut gefallen. Insgesamt zieren fast 20 Tattoos seinen Körper. »Die Unterarme lasse ich bewusst frei«, sagt er. »Ich studiere Lehramt, und an manchen Schulen ist die Verwaltung recht altmodisch. Da will ich mir nicht meinen eigenen Weg verbauen.«                  (edg)

BENJAMIN, 28 Jahre: Benjamin führt seine Teufelsbraut in dieser Woche erstmals aus in die Sonne und ins kühle Nass im Freibad. Im Juni hat er sich das düstere Motiv in bunten Farben auf die Rippen stechen lassen. »Eigentlich lasse ich mich sonst eher im Winter tätowieren«, sagt der 28-Jährige. Die Haut sei direkt danach recht empfindlich, aber deshalb heiße es nun: Gut mit Sonnencreme eincremen. Satanist sei er nicht, das Bild habe ihm einfach gut gefallen. Insgesamt zieren fast 20 Tattoos seinen Körper. »Die Unterarme lasse ich bewusst frei«, sagt er. »Ich studiere Lehramt, und an manchen Schulen ist die Verwaltung recht altmodisch. Da will ich mir nicht meinen eigenen Weg verbauen.« (edg)
(25.07.2018 - Foto: edg)  Bild 1 von 7