+

Wenn es Nacht wird auf dem Jahrmarkt

  • vonMaren Bonacker
    schließen

Der Jahrmarkt gastiert auf einer Lichtung, neugierig beäugt von den Bewohnern des angrenzenden Waldes. Als die Abendsonne die bunten Buden in ein goldenes Licht taucht, verabschieden sich Menschen. Es ist die Zeit der Dämmerung - die Zeit der Waldtiere, die nun von überall her zusammenkommen. Geschickt legen die Waschbären Hebel um, und mit all den nun hell und bunt erstrahlenden Karussells und Süßigkeitenbuden können wir die fröhliche Musik nahezu hören, die jeden Jahrmarktbesuch begleitet. Beim Ringewerfen gewinnt der kleine Wolf einen echten Goldfisch in einer Tüte, der Igel pikst sich weiche Bonbons auf seine Stacheln und alle Tiere gemeinsam freuen sich auf die Fahrt in der Achterbahn.

Die Bilder von Mariachiara Di Giorgio sind voller Strahlkraft und Lebendigkeit - Popcorn fliegt durch die Luft und erstarrt in der Bewegung, die Silhouette der Schiffsschaukel vor den Lichtern der Buden und des Riesenrads hat etwas Magisches. Immer wieder begegnet uns der Wolf mit dem Goldfisch. Erst mit der Morgendämmerung wird es ruhiger. Die Tiere räumen auf; Buden werden verschlossen, die Scooter ein letztes Mal bewegt, schnell noch die freien Plätze gefegt. Als der Jahrmarktbetreiber vorfährt, huschen die letzten Tiere davon, zurück in den Wald - mit Hauptgewinnen, Bonbontüten und einem Goldfisch. Und wie es mit dem weitergeht, seht ihr am besten selbst!

Ein einmalig schönes Bilderbuch ganz ohne Worte, das sich immer und immer wieder anschauen lässt und dabei nichts von seinem Zauber verliert, empfiehlt euch heute eure Maren

Gideon Sterer (Idee) & Mariachiara Di Giorgio (Illustration): Jahrmarkt um Mitternacht. Münster: Bohem, 2020. 32 Seiten. 16,95 Euro. Ab 5 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare