Mittelalterhelden

Kinder im Mittelalter sollten immer genau den Beruf erlernen, den auch ihre Väter ausübten. Der Onkel von Alex zieht als (nur mäßig begabter) Troubadour Budrich singend durch die Lande, und Alex weiß: DAS ist kein Lebensziel! Viel lieber wäre Alex ein Ritter… Als die beiden ins Königreich Begovia kommen und Budrich vom bösen König Grauser gefangen genommen wird, kommt die Chance zum Rittersein schneller als gedacht! Doch kann ein Kind allein gegen einen bösen König ziehen?!

Wie gut, dass sich auch Karl (der lieber Geschichtenschreiber als Stallknecht wäre), Mellie und Simon anschließen, denn zu viert sind sie als "Mittritter" stark! Als Alex dann noch in einer geheimnisvollen Prophezeiung auftaucht und anscheinend schon seit Jahhunderten vorherbestimmt ist, dass niemand sonst das Königreich retten kann, ist alles klar. Oder etwa nicht…?!

Was hier vielleicht wie ein klassisches Fantasy-Abenteuer aussieht, kommt mit etlichen Überraschungen daher! Zum einen ist das dicke Buch zur Hälfte ein witzig gezeichneter Comic und liest sich damit viel schneller als erwartet. (Den Zeichenstil kennt ihr vielleicht schon von Super-Nick). Und dann ist Alex… nun ja, sagen wir mal so, auch ganz anders als erwartet!

Drachen, eine fiese Hexe, ein schusseliger Zauberer und eine Prise Zombies runden dieses großartige und sehr witzige Leseabenteuer ab, das euch wunderbar durch einen nassen, fiesen Herbsttag bringt. Absolut empfehlenswert, findet eure Maren

Lincoln Peirce: Sir Alex - Ritter ohne Furcht und Ahnung. Aus dem Amerikanischen von Bettina Spangler. München: cbj, 2020. 284 Seiten. 12 Euro. Ab 8 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare