Duncan Laurence
+
Hat sich mit dem Corona-Virus infiziet: Duncan Laurence aus den Niederlanden.

Song Contest

Live-Auftritt von Duncan Laurence gestrichen

Der niederländische ESC-Sänger aus dem Jahr 2019 wollte diesmal seinen neuen Song außerhalb des Wettbewerbs vorstellen. Doch live wird daraus nichts: Er hat sich mit Corona infiziert.

Rotterdam (dpa) - Der niederländische ESC-Sieger Duncan Laurence hat sich mit dem Corona-Virus infiziert und kann daher nicht live beim Finale des Eurovision Song Contest am Samstag in Rotterdam auftreten.

Laurence habe aber nur milde Covid-Symptome, erklärten die niederländischen Organisatoren am Donnerstag in Rotterdam. Er befinde sich nun in Quarantäne. Während des Finales sollte der 27-Jährige einen neuen Song vorstellen. Der Sänger werde aber in anderer Form teilnehmen, versicherten die Veranstalter.

Laurence hatte 2019 mit dem Song „Arcade“ den Wettbewerb in Tel Aviv für die Niederlande gewonnen. Die Ballade wurde zu einem Welthit und ist mit mehr als einer Milliarde Streams einer der erfolgreichsten ESC-Songs. Auf dem Musikdienst Spotify verdrängte „Arcade“ nun „Euphoria“ von Loreen (ESC 2012) von der Spitzenposition der meistgestreamten ESC-Songs.

Laurence ist der zweite prominente Corona-Fall beim diesjährigen ESC. Wegen einer Infektion kann auch die Band aus Island am Donnerstagabend nicht live beim Halbfinale auftreten, stattdessen wird ein Video gezeigt. Für alle Proben und Shows des ESC 2021 gelten strenge Corona-Maßnahmen. Der Wettbewerb war im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal in seiner Geschichte abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-676709/2

Mitteilung des ESC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare