Irgendwo-ist-immer-Sueden_4c
+
Irgendwo-ist-immer-Sueden_4c

Freundschaft und Verrat

  • VonMaren Bonacker
    schließen

Wenn alle in deiner Klasse ein tolles Ferienziel haben und du allein zu Hause bleiben musst, weil es nicht für einen Urlaub reicht, ist Kreativität gefragt. Die fast zwölfjährige Ina erzählt also - etwas vage - dass sie »in den Süden« reist. Wie genau das aussehen kann, zeigt ihr wenig später ihr neuer Mitschüler Vilmer. Ausgerechnet! Vilmer, der gar kein Problem damit hat, vor der ganzen Klasse zu sagen, dass sein Papa pleite ist.

Vilmer, der sich so peinlich anzieht, dass es kaum auszuhalten ist - und der sich doch schon bald als allerbester Freund erweist. Voller Fantasie und guter Laune gestaltet er für Ina und sich einen eigenen Süden - denn: Süden kann überall sein! Auch ein paar Meter südlich von zu Hause, auch in einer leer stehenden Wohnung mit kitschiger Sonnenuntergangstapete…

Schon bald merkt Ina, wie wichtig ihr dieser »Süden« ist und wie wohl sie sich mit Vilmer fühlt, weil sie einfach sie selbst ein kann. Trotzdem postet sie in der Klassengruppe Internet-Fotos von einem paradiesischen Ferienort und behauptet, gerade dort zu sein. Das geht so lange gut, bis die beliebte Mathilde alles entdeckt und von Ina fordert, allen die Wahrheit zu sagen. Da begeht Ina den schlimmstmöglichen Verrat…

Marianna Kaurins »Irgendwo ist immer Süden« ist ein wunderbares Buch um Sommerfreundschaft und ein bisschen Liebe, um Armut, bitterbösen Verrat und das, was eine alte Dame »Entschuldigung tun« nennt, weil »Entschuldigung sagen« manchmal nicht reicht. Ein Buch, das man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, findet heute eure Maren

Marianne Kaurin: Irgendwo ist immer Süden. Aus dem Norwegischen von Franziska Hüther. Zürich: Atrium/Woow Books, 2020. 230 Seiten. 15 Euro. Ab 10 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare