Familienglück und Selbstfindung

  • vonDPA
    schließen

Die regelmäßigen Treffen der vier Freundinnen Amy, Roberta, Jill und Karen im New Yorker Café "Golden Horn" könnten so ähnlich in allen größeren Metropolen dieser Welt stattfinden. Es geht nicht nur um Klatsch und Tratsch, sondern auch um die Fragen des Mutter-Daseins: Sollte ich arbeiten, oder stehen Familie und Kinder für mich an erster Stelle? Von den vier Freundinnen aus Meg Wolitzers "Die Zehnjahrespause" geht keine einer Arbeit nach. Dabei genossen alle eine gute Ausbildung.

Leser von Meg Wolitzers Roman bekommen detaillierte Einblicke in die von Selbstironie aber auch Sorgen geprägte Gedanken- und Gefühlswelt der Vollzeitmütter. dpa

Meg Wolitzer: "Die Zehnjahrespause", Dumont, Köln, 416 Seiten 24 Euro, ISBN 978-3-8321-8107-9

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare