1. Gießener Allgemeine
  2. Kultur

Buchhandlungspreis erneut ausgeschrieben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Berlin -Die Bundesregierung fördert auch in diesem Jahr unabhängige Buchhandlungen mit insgesamt einer Million Euro. "Gerade die kleinen, unabhängigen Buchhandlungen tragen maßgeblich zum Erhalt der literarischen, verlegerischen und kulturellen Vielfalt in Deutschland bei", sagte Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) am Montag in Berlin. Diese könnten sich ab sofort um den Deutschen Buchhandlungspreis 2022 bewerben.

Auch in Pandemiezeiten hätten Buchhandlungen trotz aller Einschränkungen die Lesekultur hochgehalten. Um im Austausch mit Lesefreunden zu bleiben, hätten sie vielfach neue Kommunikationswege begangen. Dafür hätten sie Dank, Anerkennung und Wertschätzung verdient.

Seit 2015 verleiht die Bundesregierung den Deutschen Buchhandlungspreis jährlich an bis zu 108 inhabergeführte, unabhängige Buchhandlungen, die sich für das Kulturgut Buch engagieren. Dazu zählen etwa ein breit gefächertes Sortiment an Büchern kleinerer und unabhängiger Verlage, innovative Geschäftsmodelle oder Kulturveranstaltungen sowie Leseprojekte für Kinder und Jugendliche. Auch digitale Veranstaltungen, Plattformen und kreative oder pandemiebedingte Anpassungen werden prämiert.

Die Gewinner erhalten jeweils Preisgelder von bis zu 25 000 Euro. Bewerben können sich Buchhandlungen, deren durchschnittlicher Jahresumsatz in den vergangenen drei Jahren unter einer Million Euro lag. epd

Auch interessant

Kommentare