1. Gießener Allgemeine
  2. Kultur

Brücke-Museum erwirbt Bild von Schmidt-Rottluff

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neu in der Sammlung: »Bildnis R.S. (Rosa Schapire)« von Karl Schmidt-Rottluff.
Neu in der Sammlung: »Bildnis R.S. (Rosa Schapire)« von Karl Schmidt-Rottluff. © DPA Deutsche Presseagentur

(dpa). Das Brücke-Museum in Berlin hat ein bedeutendes Gemälde des Malers Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) für seine Sammlung erworben. Das Ölgemälde »Bildnis R.S. (Rosa Schapire)« stammt aus dem Jahr 1915. Es zeigt das Büstenporträt der Hamburger Kunsthistorikerin Rosa Schapire (1874-1954), die mit dem Künstler eng befreundet war. Das Gemälde sei ein zentrales Werk Schmidt-Rottluffs aus der Zeit, bevor er als Soldat in den Ersten Weltkrieg gezogen sei, teilte das Museum am Dienstag mit. Nur wenige Werke aus dieser Zeit seien noch vorhanden.

»In diesem Werk kommt auf ganz besondere Weise eine außergewöhnliche kunsthistorische Qualität mit einer sehr persönlichen Darstellung und berührenden Werkbiografie zusammen«, erklärte die Museumsdirektorin Lisa Marei Schmidt. Das Gemälde sei eine großartige Erweiterung des Sammlungsbestandes.

Auch zwei Holzkästchen und ein Kissen von Karl Schmidt-Rottluff habe das Museum erwerben können. Das Gemälde und die weiteren Objekte stammen aus dem Besitz der Familie des Kunsthistorikers Wilhelm Niemeyer, ein Freund des Malers. Für den Erwerb konnte das Museum auf Mittel der Karl-und-Emy-Schmidt-Rottluff-Stiftung sowie der Ernst-von-Siemens-Kunststiftung zurückgreifen. (Foto: dpa)

Auch interessant

Kommentare