+

Bestseller "Bücherdrache"

  • schließen

Wer mit Fantasy nichts anfangen kann, sollte die Finger von Walter Moers’ neuestem Werk lassen. "Der Bücherdrache" wurde nämlich von Hildegunst von Mythenmetz geschrieben, einem alten Saurier aus Zamonien. Aber eigentlich erzählt er uns nur, was er geträumt hat. Und was ihm in diesem Traum sein Alter Ego geschildert hat - Hildegunst zwei.

Der kleine Buchling berichtet von einem Drachen, dessen Haut aus alten Büchern besteht. Und dieser Bücherdrache lebt in einem Sumpf - dem Ormsumpf. Moers Fans lieben ihn für seine Fabulierkunst und dürften in seinem neuesten Roman auf ihre Kosten kommen.

Ob Moers einen Traum oder eine Geschichte oder tatsächlich einen Roman geschrieben hat, ist letztlich egal. Erzählt wird in ironisch-liebevollem Ton aus einer verrückten Unterwelt, den Katakomben von Buchhaim, wo sich alles um Bücher dreht. Illustriert wird das mit Comic-Bildern und Zeichnungen. "Der Bücherdrache" landete bereits wenige Tage nach seinem Erscheinen auf der "Spiegel"-Bestseller-Liste. Das ist Teil weiterer Geschichten Moers’ von dem fiktiven Kontinent Zamonien. Alexandra Stahl

Walter Moers: "Der Bücherdrache", Penguin Verlag, München, 192 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3-328-60064-0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare