+

Zweiter Advent im Landkreis

  • schließen

In Hungenwar der Besucherandrang beim Adventszauber riesig. Vor allem rund um die Bühne in der Markthalle. Nachdem der Posaunenchor Langd/Rodheim für weihnachtliche Weisen gesorgt hatte, sang die Bellersheimer Schlagersängerin Anja Weiner. Der Kinderchor und der Jugendchor der evangelischen Kirchengemeinde hatten Weihnachtslieder im Gepäck. "Keylargo", die Schulband Kleinstadtmukke, Mona & Bianca Poloschek sowie "Ace of hearts"-Sängerin Laura Hessler rundeten das Programm ab. Höhepunkt war dabei ein Gardetanz in roten Kostümen und mit Zipfelmütze der "Red Diamonds". Der Nikolaus drehte seine Runden über den Markt. Während an den Ständen vor allen Dingen für kulinarische Köstlichkeiten gesorgt war, wartete im Kulturzentrum ein beeindruckender Kunsthandwerkermarkt. In der Kaffeestube konnte man sich aufwärmen und vom Bücherflohmarkt Lesestoff mitnehmen.

In Lang-Gönslockte der große Weihnachtsmarkt auch zum 33. Mal viele Besucher an. Während die Eltern zwischen den rund 90 Ständen bummeln konnten oder das Programm auf der Marktbühne verfolgten, freuten sich die Kinder auf den Besuch des Nikolauses. Auf der Marktbühne zeigten am Samstag unter anderem der Kinderchor Hüttenberg, die Schulbands der Anne-Frank-Schule und der Gemischte Chor des Gesangvereins Germania Langgöns ihr musikalisches Können. Am Sonntag standen dann Auftritte des Spinnstubenchors Kleebachtal, des evangelischen Posaunenchors sowie des Frauen- und des Männerchors des "Frohsinns" Langgöns an.

In Steinbachgehört seit einigen Jahren der Weihnachtsmarkt auf der AutoExpo fest zum Jahresprogramm. Der beschauliche Markt zog wieder zahlreiche Besucher auf das Verkaufsgelände in der Rudolf-Diesel-Straße. Dass der größte Teil des Markts in der Verkaufshalle stattfindet, kam bei vielen Besuchern gut an. Zwischen den Märkten ließen sich dabei allerlei Geschenkideen finden.

In Staufenberg herrschte mittelalterliches Flair. Dies mit der festlichen Stimmung eines Weihnachtsmarktes zu verbinden, das haben der Dillenburger Mittelalterverein Grafenlager und das Burghotel Staufenberg auf der Unterburg ausprobiert. Die Premiere des zweitägigen historischen Weihnachtsmarktes wurde ein großer Erfolg. Es traten auf: die Spielmänner Richard Minnesang und der Spessarträuber, Jules von MoonFire (Feuershow), der Flohzirkus Royal und der Geschichtenerzähler Juri. Kinder interessierte besonders die historische Schauschmiede, das Specksteinschnitzen, das Schatzkästchengestalten und das Marshmellows-Rösten.

In Alten-Buseckhieß es schon früh im Vereinsraum der Landfrauen beim "Advent an der Brandsburg" in Alten-Buseck "ausverkauf" für Socken der gängigen Größen, Stollen und Himbeer-Essig aus eigener Herstellung. Auch die Kuchen fanden viele Abnehmer. Hier war kein Durchkommen mehr, als zur besten Kaffeetrinkzeit die Kinder-Krippenspiel-Gruppe unter der Leitung von Christiane Baron ihr Weihnachtsprogramm vortrug. Kinderschminken und Basteln sowie ein Bobby-Car-Parcours gab es für die Kleinsten, Tischfußball und eine Verlosung für Jugendliche. Auch die Generationenwerkstatt des Behinderten- und Seniorenbeirats war mit einem Stand vertreten. Die Ortsvereine hielten allerlei gegen Hunger und Durst parat. Der Erlös gehtan die "Oase, Hilfe für Frauen in sozialen Notlagen" und an den "Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst" in Gießen.

In Grünbergstand das dreitägige vorweihnachtliche Budentreiben erstmals unter dem Titel "Grünberger Sternenzauber". Dabei erwies sich die "Überdachung" des Marktplatzes als goldrichtige Entscheidung der veranstaltenden Grünberger Werbegemeinschaft (GWG). Im musikalischen Rahmenprogramm sang die Chorgemeinschaft am Freitagabend Weihnachtslieder, und der Musikverein stimmte mit der Bläserklasse der Theo-Koch-Schule am Samstagabend festliche Weisen an. Die Kinder aus den Tagesstätten schmückten am Samstag bereitgestellte Weihnachtsbäume, die am Sonntag zugunsten der Horte versteigert wurden. An beiden Tagen fand im Museum eine Kerzenzieher-Werkstatt statt, am Sonntag hatte das Haus der Zünfte geöffnet. Der Weihnachtsmann bescherte die Kinder. Am Sonntag wurde der Markt mit einer Ansprache von Pfarrer Lukas von Nordheim eröffnet. pad/con/vh/siw/fp/Fotos: pad/con/vh/siw/fp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare