Coronavirus

Zwei weitere Todesfälle im Landkreis

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Montag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion bestätigt. Gestorben sind eine 95-jährige Frau und ein 84 Jahre alter Mann. Damit gibt es jetzt im Kreis seit Beginn der Pandemie 30 Verstorbene.

27 neue Corona-Fälle wurden am Montag registriert, insgesamt sind es nun 3924 (Vortag: 3897). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 160,3 (164,4). 56 Menschen befinden sich in stationärer Behandlung.

Der Landkreis verzeichnete am Montag 1777 aktive Fälle, am Sonntag waren es noch 1938. Als aktive Fälle sind alle Personen aufgeführt, die als infektiös gelten und sich in der Regel 14 Tage in Quarantäne befinden. Für die Berechnung der Inzidenz spielen nur Personen eine Rolle, die sich innerhalb von sieben Tagen infiziert haben.

Nachfolgend die aktiven Corona-Fälle pro Kommune, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 22 (245,9), Biebertal 43 (49,8), Buseck 51 (100,9), Fernwald 40 (115,8), Gießen 635 (157), Grünberg 79 (220,4), Heuchelheim 53 (217,4), Hungen 82 (206,4), Langgöns 59 (119,8), Laubach 45 (156,3), Lich 82 (181,2), Linden 157 (252,1), Lollar 105 (223,1), Pohlheim 128 (154,4), Rabenau 16 (79,4), Reiskirchen 50 (165,9), Staufenberg 52 (188,9), Wettenberg 78 (71,6).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare