Zwei Silbermedaillen für Gin aus Gießen

  • schließen

Gießen/London (pm). Der Gießen Dry Gin gewinnt auch außerhalb von Mittelhessen neue Fans: In London, der Hauptstadt des Gins, wurde er mit Silbermedaillen in gleich zwei Kategorien bei der renommierten International Wine & Spirit Competition 2019 (IWSC) ausgezeichnet. Der fruchtig-komplexe GI-N überzeugte die Fachjury, die aus sensorisch-geschulten Kennern besteht. In der Kategorie "Gin Contemporary Styles", also zeitgemäße Gins, erreichte die mittelhessische Spirituose 90 von 100 Punkten und holte in der Kategorie "Gin & Double Dutch Tonic" in der Kombination mit Tonic Water ebenfalls Silber.

Der Gießener Gin wurde samt Rezeptur und Design von Gießen Spirits, einer Unternehmung der beiden Gießener Yan-Tobias Ramb und Michael Karber, entwickelt. Die Aufmachung der Flasche erinnert in vielen Details an den weltberühmten Chemiker Justus Liebig, den bekanntesten Ex-Bürger Gießens. Neben Wacholderbeeren betont der Gießen-Gin besonders Äpfel und Rhabarber, die stellvertretend für typische Zutaten aus der Region (bei Gin spricht man von Botanicals) gewählt wurden und mit Hibiskusblüte sowie acht weiteren Zutaten abgerundet werden. "Unser Gin ist jetzt nach einem Dreivierteljahr schon fester Bestandteil vieler Barkarten in der Region und wird bereits in vielen anderen Teilen Deutschlands getrunken", freut sich Karber. "Dass er in London so toll bewertet wurde, macht uns natürlich stolz", ergänzt Ramb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare