Zahlreiche Vergünstigungen

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Endspurt für die Beantragungen der Ehrenamts-Card: Noch bis zum 31. Oktober können alle ehrenamtlich tätigen Menschen des Landkreises Gießen eine Ehrenamts-Card, die so genannte E-Card, beantragen.

"Was viele freiwillig Engagierte leisten, wird in der Öffentlichkeit nicht immer hinreichend erkannt und gewürdigt", sagt Landrätin Anita Schneider. "Die Ehrenamts-Card ist ein Dank an die, die sich in besonderer Weise für die Gemeinschaft einsetzen."

Inhaber der E-Card können in ganz Hessen von Vergünstigungen profitieren. Im Landkreis Gießen erhalten sie beispielsweise ermäßigten Eintritt unter anderem in das Kino Lichtspiele Grünberg und in die Freibäder in Grünberg, Großen-Linden und Lollar oder in das Hallenbad Laubach. Oder aber bei Kursen der Kreisvolkshochschule Gießen bekommen sie 25 Prozent Rabatt auf Kursgebühren.

Der Landkreis verleiht die E-Card an Personen mit Wohnsitz im Landkreis Gießen, die sich mindestens durchschnittlich fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren und dafür keine Aufwandsentschädigung bekommen. Das Ehrenamt muss seit drei Jahren oder seit der Gründung einer Initiative begleitet werden, das Engagement kann für den Erhalt der E-Card aber in unterschiedlichen Bereichen geleistet und addiert werden.

"Das Ehrenamt hat sich durch die Corona-Pandemie gewandelt, es sind spannende neue Formen entstanden. Gleichzeitig konnte manches Engagement vorübergehend leider nicht fortgesetzt werden", sagt Schneider. "Dennoch möchte ich Sie dazu aufrufen, die Ehrenamts-Card zu beantragen. Niemand soll durch die Corona-Pandemie seine Ehrenamts-Card verlieren." Denn Inhaber der E-Card mit der Gültigkeitsdauer 2018 bis 2020 müssen die Karte wieder neu beantragen.

Rund 4000 E-Cards seit 2006

Schneider bittet zudem die Verantwortlichen in den unterschiedlichen Ehrenamtsbereichen, intern auf die Möglichkeit der Bewerbung hinzuweisen und auch die "stillen Macher" zu motivieren, einen Antrag zu stellen.

Die E-Card wurde hierzulande im Jahr 2006 eingeführt. Seitdem wurden rund 4 000 Karten ausgegeben, zurzeit sind 534 Ehrenamtskarten gültig. Die Verleihung der neuen Karten findet voraussichtlich im Dezember statt.

Antragsformulare sind in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen, im Internet unter www.lkgi.de oder unter www.vhs-kreis-giessen.de sowie im vhs-Haus Lich erhältlich. Ansprechpartnerin für die Ehrenamtsförderung ist dort Ulrike Größer, Telefon: 06 41/93 90-57 15, E-Mail: ehrenamtsfoerderung@lkgi.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare