Zahl der Privatkunden steigt

  • schließen

Gießen (pm). Die Commerzbank-Niederlassung in Gießen hat im ersten Halbjahr 2019 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. "Wir sind in Nord- und Mittelhessen stolz auf ein starkes erstes Halbjahr", sagte Gerhard Jung, Niederlassungsleiter Privat- und Unternehmerkunden.

Stärkster Wachstumstreiber war im ersten Halbjahr 2019 das Kreditgeschäft: das Baufinanzierungsgeschäft legte erneut kräftig zu. Trotz steigender Baupreise und einem immer knapper werdenden Angebot haben Kunden in der Niederlassung Gießen neue Immobilienfinanzierungen in Höhe von knapp 132 Millionen Euro abgeschlossen. Das sind noch einmal 24 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres. Anhaltend niedrige Zinsen wirkten sich auch auf die Konsumlaune aus. Immer mehr Kunden nutzen für größere Anschaffungen den digitalen Ratenkredit der Commerzbank. So wurden in der Region von Januar bis Juni 15,2 Millionen neue Ratenkredite ausgegeben.

Die Anzahl der Privat- und Unternehmerkunden stieg in der Niederlassung um 1021 Neukunden auf insgesamt 130 900. "Die wichtigsten Gründe für einen Bankwechsel sind neben unseren Mitarbeitern das kostenlose Girokonto mit Startguthaben und unser flächendeckendes Filialnetz", sagte Jung weiter.

Investition in Wertpapiere

Beim Depotvolumen gab es in Gießen ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Jahresende 2018. "Je länger die Niedrigzinsphase dauert, desto größer sind die Verluste bei falschem Sparverhalten. Wir empfehlen unseren Kunden daher dringend, für den Vermögensaufbau und die eigene Vorsorge verstärkt in Wertpapiere zu investieren", erklärte Jung.

Wachstum zeigt sich auch bei den digitalen Anwendungen. Per 30. Juni 2019 nutzten in Gießen 43,8 Prozent der Kunden Online-Banking. Insgesamt geht der Trend dabei immer mehr in Richtung Mobile. So ist die Zahl der App-Log-ins bei der Commerzbank im ersten Halbjahr bundesweit um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. "Jeder vierte aktive Online-Kunde der Commerzbank nutzt bereits ausschließlich unsere Banking-App", erklärt Jung.

Das Firmenkundensegment konnte auch im ersten Halbjahr 2019 weiteres Wachstum verzeichnen. So stieg die Zahl der neuen Firmenkunden in der Mittelstandsbank Gießen im zweistelligen Bereich. Das Kreditvolumen wuchs in der Region im ersten Halbjahr um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Das Thema Unternehmensnachfolge ist akuter denn je. Als Mittelstandsbank stehen wir den Unternehmen beim komplexen Thema Nachfolge zur Seite", sagt Marcel Bischof, zuständig für die Mittelstandsbank in der Niederlassung Gießen. Die Commerzbank hilft nicht nur bei der Suche nach Kaufinteressenten, sondern begleitet sowohl den Verkäufer als auch den Käufer während des gesamten Transaktionsprozesses. Und sie unterstützt auch bei der Finanzierung des Kaufs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare