Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt weiter

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Freitag 24 Neuinfektionen registriert. Das geht aus der gestern veröffentlichten Statistik hervor. 50 Personen befinden sich in stationärer Behandlung, drei mehr als am Donnerstag.

Die Zahl der aktiven Fälle ist gesunken, von 1277 am Donnerstag auf 1194 am Freitag. Das gilt auch für die Sieben-Tage-Inzidenz. Das Gesundheitsamt meldet für Freitag eine Inzidenz von 100,1 (Vortag: 111,9).

Relevant für das Inkrafttreten der Bundesnotbremse sind allerdings ausschließlich die Werte des Robert-Koch-Instituts. Dort ist die Inzidenz für den Landkreis im Vergleich zum Vortag wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 110,5 (Stand: Freitag, 0 Uhr). Die unterschiedlichen Werte ergeben sich vor allem aufgrund von Meldeverzug.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 6 (24,6), Biebertal 31 (69,7), Buseck 31 (85,4), Fernwald 15 (43,4), Gießen 571 (159,2), Grünberg 35 (51,4), Heuchelheim 30 (89,5) Hungen 39 (55,6), Langgöns 45 (25,7), Laubach 41 (41,7), Lich 52 (43,5), Linden 48 (122,2), Lollar 76 (194), Pohlheim 88 (126,8), Rabenau 11 (19,9), Reiskirchen 19 (39), Staufenberg 27 (23,6) und Wettenberg 29 (47,7).

Für die Berechnung der Sieben-Tage-Inzidenz spielen nur diejenigen eine Rolle, die sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Virus angesteckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare