+
Die alte Launsbacher Schule.

Verkaufen oder behalten?

Wettenberg sucht Investor für alte Launsbacher Schule

  • schließen

Wettenberg (so). Mindestens 230 000 Euro will die Gemeinde Wettenberg für die alte Schule in Launsbach bekommen - und dazu einen Käufer, der sicherstellt, dass das denkmalgeschützte und ortsbildprägende Gebäude uneingeschränkt und in seinem Charakter erhalten bleibt. Das teilte Bürgermeister Thomas Brunner jetzt den Gemeindevertretern mit, so steht es auch im lokalen Mitteilungsblättchen. Ergo wird von einem potenziellen Käufer neben einem Preisangebot auch ein Konzept für das zweigeschossige Haus mitsamt Grundstück erwartet. Gebote mitsamt Konzept nimmt die Gemeinde bis 1. August entgegen.

Widerstand im Dorf

In Launsbach regt sich derweil Widerstand. Engagierte Bürger sammeln Unterschriften für den Erhalt des Gebäudes in öffentlichem Eigentum. Rund 400 Unterschriften haben Ingrid Hofmann und ihre Mitstreiterinnen schon beisammen. Sie haben einiges an Ideen, wie die frühere Schule künftig genutzt werden könnte.

Derzeit wird die einstige Schule im Erdgeschoss gewerblich und im Obergeschoss als Wohnung genutzt. Im Raum stehen Ideen wie ein Begegnungscafé oder auch eine komplette Wohnnutzung. Auf jeden Fall wollen die Bürger verhindern, dass das Gebäude an einen Investor geht.

Dabei hat die Gemeindevertretung den Verkauf schon vor bald zwei Jahren beschlossen, hat mit einem Interessenten bereits verhandelt, war sich mit diesem aber nicht einig geworden.

Denn eine Sanierung, so die Einschätzung der Gemeinde, kommt viel zu teuer. Mehrere Hunderttausend Euro würden es wohl sein - die wolle man nicht investieren. Brunner: "Das macht keinen Sinn!" Mit der Konzeptvergabe und einer entsprechenden Rückauflassungsvormerkung im Kaufvertrag habe die Gemeinde zudem kein Risiko, dass das Konzept nicht fristgerecht umgesetzt werde, erläutert Brunner. Und: Die gemeindlichen Gremien werden über das Konzept und somit abschließend über den Verkauf entscheiden. Wenn es wider Erwarten kein tragfähiges Konzept geben sollte, dann könne der Verkauf natürlich gestoppt werden.

Bürgermeister Thomas Brunner will dies nach der Sommerpause neben anderem im Rahmen einer Bürgerversammlung zum Thema machen. Dann soll über mehrere große Themen in der Gemeinde gesprochen werden: Neben der Launsbacher Schule auch über den Edeka in Krofdorf, den Mehrgenerationenplatz in Wißmar und den Wißmarer See.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare