Zuwendung für Jugendfeuerwehr

  • vonRedaktion
    schließen

Wettenberg(pm). Die Wettenberger Gemeindejugendfeuerwehrwarte Stefan Geng und Kevin Küthe waren überrascht, als sie kürzlich erfuhren, das sie eine Spende für die Jugendarbeit erhalten sollten. Markus Kaiser vom Bausachverständigenbüro Röder·Kaiser aus Bad Homburg überbrachte dann einen Scheck über 250 Euro. Kaiser wohnt in Wißmar und ist in der dortigen Einsatzabteilung aktiv. Durch seine Spende möchte er eine Hilfestellung bei der Aufrechterhaltung der Jugendarbeit geben, die derzeit coronabedingt unter erschwerten Bedingungen läuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare