Wißmarer Spielplatz kann bis zu 450 000 Euro kosten

  • schließen

Wettenberg (so). In Launsbach ist im Frühsommer die Bürgerhauswiese eingeweiht worden - ein schicker Mehrgenerationenplatz zwischen Bürgerhaus, Kindertagesstätte und Grundschule. Als nächstes soll der Nachbarort Wißmar einen solchen Platz bekommen.

Gedacht ist an das Areal am Ortsrand unweit des Holztechnikmuseums: Der Spielplatz Fischerweg plus angrenzende Flächen bis hin zu den Sportanlagen. Bürgermeister Thomas Brunner stellte das in der Bürgerversammlung am Mittwoch vor. Er sieht in dem Vorhaben neben der Bedeutung für die Menschen vor Ort einen touristischen Baustein: Das Areal ist ideal am Lahnradweg gelegen, unweit vom Wißmarer See und dem Holztechnikmuseum.

Eine Planungsgruppe hat dazu mehrfach getagt - bereits im kommenden Jahr, in 2020, könnte dies in die Umsetzung gehen. Die Kosten können in einer Größenordnung von bis zu 450 000 Euro liegen.

Nicht zuletzt kann ein solcher Mehrgenerationenplatz in Krofdorf-Gleiberg entstehen. Da tut man sich aber noch schwer mit der Standortfindung. Ins Auge gefasst ist erst einmal das Areal hinter der Mehrzweckhalle respektive der Eduard-David Halle. Aber es sind auch andere öffentliche Freiflächen im Blick, etwa der Bouleplatz an der Burgstraße oder Flächen unweit von Schwimmbad und Skateanlage.

Eine Entscheidung steht noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare