Wieder sehr fleißig

  • vonVolker Mattern
    schließen

Wettenberg(m). 21 Mitglieder, davon neun im aktiven Kern, zählt die Seniorenwerkstatt Wettenberg. Kürzlich traf man sich zur Jahreshauptversammlung, um Bilanz zu ziehen, zurückzublicken auf 2019 und auch um vorausschauend die Entwicklung zu beurteilen.

Mit Eigenmitteln und Unterstützung der Gemeinde konnte vor knapp einem Jahr eine Feinstaubabsauganlage gekauft werden. Eine sinnvolle Investition, denn die Senioren sind in ihren Räumlichkeiten in der Gesamtschule Gleiberger Land sehr fleißig, vor allem, was Holzarbeiten betrifft. Unter anderem entstanden 20 Nistkästen, ein Bücherschrank, 20 Ständer für Fünf-Liter-Apfelsaftboxen, Buchständer Ruhebänke für den Außenbereich sowie viele Kleinteile für die Kindergärten und die Schulen dank der geschickten Hände der aktiven Mitglieder.

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Vorsitzender Jürgen Roß-Walter erinnerte in diesem Zusammenhang an das Grillfest und die Weihnachtsfeier. Im laufenden Jahr wird das Engagement nicht weniger: Weitere Ruhebänke werden gebaut, und bestehende müssen gepflegt werden. Für die Bühne im Hof der Burg Gleiberg soll eine Hilfstreppe gefertigt werden, und am Waldlehrpfad warten ebenfalls Pflegearbeiten. Den Kassenbericht trug Joachim Stillger vor. Gerhard Schmidt und Ernst Friedrich hatten die Kasse geprüft.

Schmidt dankte auch in seiner Funktion als zweiter Vorsitzender des Gleiberg-Vereins für die Unterstützung durch die Seniorenwerkstatt. Die Senioren waren aktiv beim Gleibergfest, unterstützen beim Bau eines Holzausstieges für einen Notausgang aus dem Merenberger Bau der Burg Gleiberg, zimmerten eine Bank, die gerne von Besuchern der Burg angenommen wird und von der aus man einen schönen Blick über Krofdorf hat, und bauten auch die von der Deutsch-Französischen-Gesellschaft Krofdorf-Gleiberg gestiftete "Europäische Zentralbank", die am Eingang vor dem Haupttor steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare