+
Winterpause auf den Tennisplätzen auf dem Falkenberg in Krofdorf-Gleiberg. Steht erst einmal eine Halle auf einem der Spielfelder, dann kann auch in der kalten Jahreszeit trainiert werden. FOTO: SO

Wieder einen Schritt weiter

  • schließen

Wettenberg(so). Der Tennisclub in Krofdorf-Gleiberg will auf seinem Vereinsgelände am Falkenberg eine Leichtbauhalle errichten, um künftig einen geregelten Winterspielbetrieb auf der Anlage zu ermöglichen. Dies soll auf einem der sieben Plätze geschehen. Denn seit Jahren ist der Verein im Winter "obdachlos", nutzt Hallenkapazitäten in Linden und anderswo, seit die nahegelegene Sechs-Felder-Tennishalle am Augarten im Jahr 2011 vom Eigentümer geschlossen wurde. Zu hoch waren dem Eigentümer damals die notwendigen Investitionen in die bald 50 Jahre alte Halle.

Das Reisen in den Wintermonaten bedeutet einen hohen organisatorischen und logistischen Aufwand für Sportler und Trainer, für Eltern, Kinder und Jugendliche, für Vereinsverantwortliche. Darunter leidet insbesondere die gute Jugendarbeit des Vereins. Der TC Krofdorf-Gleiberg setzt da früh an. Der Verein unterhält seit acht Jahren eine gut funktionierende Kooperation mit der örtlichen Grundschule. Gemeinsam werden Tennis-Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Eigentlich nur eine Formalie

Dieser Tage war die geplante Halle einmal mehr Thema in der Gemeindevertretung. Eigentlich eine Formalie, aber eine notwendige: denn die Tennisanlage ist im Flächennutzungsplan der Gemeinde als "öffentliche Grünfläche" mit der Zweckbestimmung "Tennissportanlage" ausgewiesen. Laut Baurecht muss das Grundstück jetzt zu einer "Fläche für Sport- und Spielanlagen" umgewidmet werden, um damit die Grundlage für eine Genehmigung der gewünschten Halle zu schaffen. Ohnehin allzu logisch, denn der Verein hat Sandplätze angelegt und keine Rasenplätze - ergo ist’s sowieso keine "Grünfläche".

Die Gemeindevertretung hat dies auf den Weg gebracht. Was jetzt noch zu erledigen ist, das ist ein "Umweltbericht" zur Anlage und dem Bauvorhaben. Darauf wollen weder die Untere Naturschutzbehörde beim Kreis noch das Regierungspräsidium verzichten.

Der Tennisverein Krofdorf-Gleiberg wurde im Jahr 1977 gegründet und hat vor einigen Jahren die gesamte Anlage mit den sieben Plätzen sowie dem Vereinsheim gekauft. Zuvor war das Areal angepachtet. Der Verein zählt mehr als 250 Mitglieder und nimmt mit zahlreichen Mannschaften am Spiel- und Ligen-Betrieb teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare