"Ich war dabei, als das alles mit dem Jesus losging": Handpuppe Mirella führt mit der Stimme von Diakon Ernst Aguirre mitten ins Geschehen hinein. FOTO: PM/ALEXANDRA HANS
+
"Ich war dabei, als das alles mit dem Jesus losging": Handpuppe Mirella führt mit der Stimme von Diakon Ernst Aguirre mitten ins Geschehen hinein. FOTO: PM/ALEXANDRA HANS

Wenn Mirella erzählt, verfliegt die Langeweile

  • vonred Redaktion
    schließen

Wettenberg(bkl). Damit es Kindern in der Corona-Zeit nicht langweilig wird, hat der Wißmarer Diakon Ernest Aguirre spannende Videos angefertigt. "Mirella & Freunde - Biblische Geschichten für Kinder" lautet der Titel. "Die Reihe ist für unsere Jungschar gedacht, die ja leider derzeit nicht stattfinden kann", sagt Aguirre. "So bleiben wir in Kontakt."

Geschichten sollen als Buch erscheinen

Das geschieht auf so lebendige Weise, dass sich Kinder gleich mitten in den Jesus-Geschichten wiederfinden. Etwa, wenn Mirella von der Wasserschlacht mit anderen Kindern am Jordan erzählt, wo ihre Mutter von Johannes getauft wird oder wenn sie sich in dem Boot versteckt, mit dem Jesus und seine Jünger auf den See Genezareth hinausfahren.

Mirella, mit vollem Namen "Mirella Mirabella Stracciatella Nutella Sole", ist eine große Handpuppe mit pinkfarbenem Kleid und gelbem Kragen, der der Wißmarer Diakon seine Stimme leiht. Der Name hat italienisch-französischen Ursprung und bedeutet "die Bewundernswerte". Bereits die Dritte der jeweils etwa zehnminütigen Folgen ist inzwischen erschienen; die Reihe wird fortgesetzt. Schließlich hat Mirella "’nen guten Draht zu Jesus". Und die Reaktionen auf die Videos zeigen, dass Mirella bei Kindern und Eltern gut ankommt.

Musik und Puppenspiel stammen von Ernest Aguirre. Unterstützung gab es von Bent Binkhoff, der die Filme aufgenommen hat. Ermutigt hat den Diakon, der den Kindern aus der Jungschar und der Kinderkirche schon seit 20 Jahren mit Handpuppen biblische Geschichten erzählt, auch Pfarrerin Alexandra Hans. "Mit ihr zusammen habe ich überlegt, wie ich Mirella einführen kann und wie und wo ich mit welcher Geschichte einsteige." Anschließend habe er die Technik zusammengestellt und die Aufnahme geplant. "Die meiste Arbeit besteht jedoch darin, die jeweilige Geschichte zu schreiben", erklärt Aguirre. Schriftlich ist alles genau festgehalten. Und so plant der Diakon, die Geschichten auch als Buch herauszugeben.

Abrufbar ist das jeweils aktuelle "Mirella & Freunde"-Video über die Homepage der Kirchengemeinde (www.ev-kirche- wissmar.ekir.de/6-mirella).Weitere Folgen schickt Aguirre per E-Mail auf Anfrage zu (Kontakt: ernest.aguirre@ekir.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare