+
Die Geehrten Carsten Fiedler, Thomas Hochstein, Klaus Kirschbaum, Karl Fiedler und Roger Lauz (v. l., hinten) sowie Resi Guckelsberger, Karla Stroh, Karin Hofmann, Heike Speier, Inge Schnell und Sieglinde Todt (v. l., vorne) mit der 2. Kassiererin Eva Fiedler (r., hinten). FOTO: M

Weltmeister in den Reihen

  • schließen

Wettenberg(m). Erfolg kommt nicht von ungefähr. Keiner weiß das besser wie der Vorsitzende der SG Wißmar, Carsten Fiedler, und sein Vorstands-Team. Viel Arbeit steckt da im Laufe eines Jahres, wenn es gilt, einen Verein mit 1000 Mitgliedern und sieben Sparten nicht nur zu verwalten, sondern zu führen, attraktiv und damit zukunftsfähig zu machen.

Kritik an Beiträgen

"Wir sind eine vielseitige, breit aufgestellte und gut funktionierende Vereinsfamilie", stellte Fiedler fest. Kritik richtete sich an Behörden und Verbände wegen zunehmender Verwaltungsarbeiten. Dazu zählten auch steigende Gebühren. So sei etwa der Beitrag an den Hessischen Turnverband in den letzten Jahren um fast 400 Prozent gestiegen.

Fiedler forderte zudem mit Blick auf die kommunale Ebene einen ausgewogeneren Blick auf alle Wettenbergdörfer, wenn es um die Unterhaltung der Sportstätten geht. Wißmar fühle sich schon etwas stiefmütterlich behandelt. Er führte als Beispiele unter anderem das undichte Hallendach der Sporthalle an der Grundschule als Beispiel an sowie einen Mangel an der Beleuchtungsanlage.

Mit Blick auf die Zusammenarbeit zwischen den drei großen Sportvereinen in Launsbach, Krofdorf-Gleiberg und Wißmar, gerade was auch die Spielgemeinschaften wie die Leichtathletik- und die Handballspielgemeinschaft betreffe, gäbe es ein vertrautes und konstruktives Miteinander.

Die Sparten- und Gruppenleiter berichteten: Antje Laucht und Gabi Rolshausen (Gymnastik), Thomas Hochstein (Handballspielgemeinschaft Wettenberg), Volker Jakobi und Horst Käs (Koronargruppe), Uwe Scheil (Leichtathletikgemeinschaft Wettenberg), Marion Reinhardt (Rückenschule), Tanja Schäfer Penzel (Sport-Stacking) und Martina Speier (Turnen).

Die kleinste Abteilung, Sport-Stacking, kann mit sieben WM-Titel, sieben Vize-WM-Titeln und 15 deutschen Meistertiteln die größten Erfolge vorweisen. Mit Nina Laucht als neu gewählter Beisitzerin wurde nun der Spartenleiterin Tanja Schäfer-Penzel Unterstützung zur Seite gestellt.

Bei der Rückenschule erhielt ebenfalls mit der Wahl von Dieter Reichel als Besitzer Marion Reinhardt Unterstützung. Bei den übrigen Ergänzungswahlen zum Vorstand wurden sowohl die 2. Vorsitzende Isolde Maria Oel wie auch die 1. Kassiererin Andrea Fiedler wiedergewählt.

Und es gab Ehrungen. Resi Guckelsberger, Inge Schnell und Sieglinde Todt halten der SG seit 65 Jahren die Treue. Auf 60 Jahre Vereinszugehörigkeit blicken Karl Fiedler und Klaus Kirschbaum. 50 Jahre sind Karin Hofmann, Heike Speier und Karla Stroh Mitglied. Roger Lautz blickt auf 40-jährige Vereinszugehörigkeit und Nadine Reh auf jeweils 25 Jahre. Für 20-jährige Vorstandstätigkeit wurden Thomas Hochstein und Carsten Fiedler geehrt.

Bei den Jubilaren fehlten Gretel Bepler (65), Walter Klein und Günther Kröck (60), Oliver Hardt, Thorsten Henrich, Ina Jansche und Jürgen Müller (jeweils 40) sowie Ursula Speier, Marc Stroh und Tim Tafferner (jeweils 25).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare