Vorstand bestätigt

  • schließen

Wettenberg(mo). Sie nehmen wichtige Aufgaben wahr, ohne sich dabei in den Mittelpunkt zu stellen. Die Arbeit der Mitglieder von Fördervereinen ist in vielen Fällen nicht mehr wegzudenken - ob sie sich nun für Sozialverbände, Kindertagesstätten oder für Schulen einsetzen. Der Förderverein der Gesamtschule Gleiberger Land hatte vor wenigen Tagen seine Jahreshauptversammlung.

2009 gab es eine Fusion der Gesamtschulen aus Biebertal und Wettenberg. Die bis dahin an beiden Schulen existierenden Fördervereine haben sich zum "Förderverein der Gesamtschule Gleiberger Land" zusammengeschlossen. 206 Mitglieder zählen heute zum Förderverein.

In der Regel zahlen die Mitglieder einen Jahresbeitrag von zwölf Euro. Zahlen Mitglieder eine höhere Summe, kommt das der Arbeit des Vereins, die ehrenamtlich getan wird, entgegen.

Auch durch Spendengelder aus verschiedenen Quellen und aus den Erlösen von Veranstaltungen können Fördervereine ihre Arbeit finanzieren. Dabei sind die Möglichkeiten einer Unterstützung an einer Schule sehr vielfältig. Unterstützt werden können z. B. Unterrichtsprojekte, Schulveranstaltungen, Tagesfahrten, Vorträge, die Anschaffung von Musikinstrumenten, Büchern oder Pokalen für Wettbewerbe.

Gabriel Verhoff, der Direktor der Gesamtschule Gleiberger Land, weiß zu schätzen, wie wertvoll die Hilfen des Fördervereins sind. Entsprechend herzlich fiel in der Jahreshauptversammlung am Montag in der Mensa der Gesamtschule sein Dank aus. Leo Schmidt, der Vorsitzende des Fördervereins, wies darauf hin, dass der Förderverein nun auch eine eigene E-Mail-Adresse hat, über die regelmäßig der Newsletter veröffentlicht wird.

50-jähriges Jubiläum in Vorbereitung

Schatzmeisterin Gisela Kemper-Krämer berichtete kürzlich darüber, wie und wo der Förderverein seine Mittel hilfreich eingesetzt hat. Der Erlös eines im vergangenen Jahr durchgeführten Sponsorenlaufs, die stolze Summe von 11 600 Euro, wird für die Finanzierung des Jubiläums "50 Jahre Gesamtschule Gleiberger Land" eingesetzt.

Im November dieses Jahres wird im Rahmen der Festlichkeiten eine große Gruppe der "Young Americans", die Schule aufmischen. Am 19. März ist ein großer Festakt geplant, für den 6. Juni wird darüber hinaus ein Ehemaligentreffen organisiert.

Thomas Meisterknecht, einer der Kassenprüfer, lobte die gute, übersichtliche Buchführung der Schatzmeisterin. Anstehende Neuwahlen wurden zügig durchgeführt, die bisherige Besetzung der Ämter blieb unverändert.

Wiedergewählt wurden für zwei Jahre: Leo Schmidt (Erster Vorsitzender), Nicole Ringsdorf (2. Vorsitzende), Gisela Kemper-Krämer (Schatzmeisterin), Gaby Daubertshäuser (Schriftführerin) und die Beisitzer Wolfgang Wenzo, Dieter Müller, Anita Heidel und Thomas Meisterknecht. Bürgermeister Thomas Brunner gehört Kraft seines Amtes dem Vorstand an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare