+
Erfolgreiche Kegler: (v. l.) Tino Anders, Kai Göbler, Alexander Neumann, Justus Flimm, Moritz Möwes, Jan Anders, Katharina Mann und Anna-Lene Rütten.

Treffsichere Kegler

  • schließen

Wettenberg (m). Mitglieder des KSV Wettenberg und dessen Stammverein Gut Holz (GH) Krofdorf-Gleiberg empfingen ihren erfolgreichen Kegler-Nachwuchs. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Trier verging kein Wettkampftag, ohne dass das mit acht Akteuren sowie zwei Gastspielern für die Mannschaften angereiste Team Medaillenerfolge vermelden konnte.

Deutscher Meister in der Disziplin Paarkampf Mixed U14 wurden die Hessenmeister Katharina Mann und Justus Flimm mit 525 Leistungspunkten. Hier ging auch Silber an den KSV mit Anna-Lene Rütten und Tino Anders (486). Hochspannung gab es im Paarkampf männlich U18. Punktgleich mit dem Sieger, aber mit 34 Neunen eine weniger als das Paar Kirschbaum/Piltz aus Rösrath, mussten sich die Wettenberger Jan Anders und Kai Göbler äußerst knapp mit Silber begnügen. Im Einzel männlich U18 musste Kai Göbler trotz gutem Ergebnis unglücklich als Neunter in der Vorrunde passen. Jan Anders (811) kam ins Finale, wo er mit 849 Punkten und nur drei Punkten Rückstand auf den Trierer Luca Wolter knapp Gold verpasste. Weiteres Silber für Wettenberg gab es für die männliche U14 in der Mannschaft mit Justus Flimm (671), Gastspieler Tim Happ vom PSV Fulda (642), Tino Anders (632) und Alexander Neumann (628). Im Paarkampf männlich U14 holten die Vizemeister des vergangenen Jahres, Tino Anders und Justus Flimm, mit 462 Leistungspunkten Bronze. Der Wettenberger Keglernachwuchs hat so, mit insgesamt sechs Medaillen, einen guten Beitrag zu Platz eins des Landes Hessen im Medaillenspiegel der Landesverbände beigetragen.

Stolz sind die Verantwortlichen über die Nominierung des elfjährigen Alexander Neumann durch Landesjugendwart Bernd Wahl für die Hessenauswahl beim DSKB-U14-Cup am 3./4. Oktober in Helmstedt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare