Ans Uniklinikum

PVA TePla spendet Schutzmasken

  • vonred Redaktion
    schließen

Wettenberg/Gießen(pm). Peter Abel, Firmengründer von PVA TePla, hat im Namen des Unternehmens 1000 Atemschutzmasken zur Behandlung von Covid-19-Patienten an das Universitätsklinikum Gießen übergeben.

Das Unternehmen hat zu Beginn der Pandemie "vorausschauend Atemschutzmasken beschafft, um die Mitarbeiter in den beiden chinesischen Tochterfirmen zu schützen", heißt es in der Mitteilung. Eine sparsame Verwendung erlaube es, 1000 der Masken für den klinischen Bereich abzugeben, "wo sie wesentlich dringender benötigt werden".

Frank Steibli vom UKGM erklärte, die Masken können unmittelbar in der Behandlung der Corona-Patienten eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare