+
Eva und Stefan Lunz feiern Gnadenhochzeit.

Eva und Stefan Lunz feiern Gnadenhochzeit

  • schließen

Wettenberg (m). Schon als Kinder kannten sie sich, wurden gemeinsam groß, waren Nachbarn, gingen in die gleiche Schule. Dass dadurch der weitere Lebensweg automatisch vorgezeichnet ist, muss nicht zwingend sein. Bei Stefan Lunz und Eva Lunz geb. Bader war es aber so. Dieser Tage feierten beide nun bei guter körperlicher Gesundheit und geistiger Frische das Fest der Gnadenhochzeit.

Sieben Jahrzehnte durch Höhen und Tiefen - ein seltenes Ehejubiläum, das nur noch wenigen vergönnt ist. Nicht immer war es einfach, mussten schwere Zeiten durchlebt werden, aber gemeinsam war die Last nur halb so schwer. Eva und Stefan Lunz kommen aus Zsámbék, der ungarischen Partnergemeinde Wettenbergs und wie viele, waren auch sie Opfer der Folgen des Zweiten Weltkriegs, mussten Haus, Hof und Freunde 1946 verlassen.

Eva Lunz wurde 1930 geboren. Nach der Schulzeit warteten Haushalt und Landwirtschaft der Familie auf ihre Unterstützung. Stefan Lunz erblickte 1927 in Zsámbék das Licht der Welt. Der Schulbank folgte der Kriegsdienst als 16-jähriger. 1946 dann für beide die Vertreibung. In Wißmar fanden sie nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch das Glück eines gemeinsamen Lebensweges.

Dort heirateten sie 1949. Sieben Jahre später wurde das eigene Haus am Gänsberg bezogen. Stefan Lunz verdiente bis zu seinem 65. Lebensjahr den Unterhalt für seine Familie bei der Firma Buderus. Eva Lunz arbeitete in der Zigarrenfabrik, bis der Nachwuchs sich einstellte und die Kindererziehung und der Haushalt ihre Zeit und Kraft in Anspruch nahm. Aus der Ehe gingen zwei Töchter, fünf Enkelkinder und zwei Urenkel hervor. Als Mitglieder im Obst- und Gartenbauverein gehört noch heute die Gartenarbeit zu ihrem Hobby - über viele Jahre hat Stefan Lunz gar eigenen Wein gekeltert. Beide freuten sich zu ihrem Ehrentag auch über die Gratulationswünsche des Bundespräsidenten und des Hessischen Ministerpräsidenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare