+
Eberhard (r.) und Karla Seidel (3. v. l.) überreichen an Dieter Mülich (M.) im Beisein der "Gatterboys" und Betriebsleiterin Marion Rentrop den Spendenscheck. Foto: m

Statt Geschenken Geld fürs Museum

  • schließen

Wettenberg(m). Die Erkenntnis, keine Geschenken mehr zu benötigen, veranlasste Karla und Prof. Eberhard Seidel dazu, ihre Gäste um Geldspenden zu bitten. Kürzlich feierte das Ehepaar das Fest der goldenen Hochzeit (die GAZ berichtete). Was lag da näher, als den Erlös des Spendeaufrufs nun nach Kassensturz dem Holz- und Technikmuseum in Wißmar zu vermachen.

Eberhard Seidel ist mit der Einrichtung so fest verwurzelt wie kaum ein anderer und war maßgeblich am Aufbau beteiligt. Er ist stellvertretender Museumsleiter sowie 2. Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Holz- und Technikmuseum. Gemeinsam mit seiner Frau überreichte er an Museumsleiter, Dieter Mülich, 1600 Euro.

Das Geld soll zur Finanzierung einer großen sechseckigen Rundbank verwendet werden. Die Bretter aus Eichenholz wurden bereits zugesägt von den "Gatterboys", die bei der Spendenübergabe mit dabei waren. Den Rahmen bot der dritte Dampf- und Gattertag in diesem Jahr. In die Mitte der großen Sitzgelegenheit soll ein Ginkgobaum gepflanzt werden, so die Vorstellungen der Spender.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare