Stark bei der Bundestagswahl

  • schließen

Bei den Wettenberger Christdemokraten berichtete Klaus Peter Möller (MdL) über die Beitragsfreiheit der letzten drei Jahre im Kindergarten via Landesförderung. Pro Kind erspart dies den Eltern fast 5000 Euro.

Bei den Wettenberger Christdemokraten berichtete Klaus Peter Möller (MdL) über die Beitragsfreiheit der letzten drei Jahre im Kindergarten via Landesförderung. Pro Kind erspart dies den Eltern fast 5000 Euro.

Weiterer Gast bei den Wettenberger Christdemokraten war der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer, der von den Koalitionsverhandlungen in Berlin berichtete. Der schon Tage vorher geplante Abbruch der Verhandlungen durch die FDP habe sehr enttäuscht, da inhaltlich keine besonderen Hürden mehr verblieben waren. Ob es nun zu einer großen Koalition komme oder angesichts der überzogenen Forderungen der SPD zu Neuwahlen, sei immer noch unsicher.

Zuvor hatte der Wettenberger CDU-Vorsitzende Dr. Gerhard Noeske über das vergangene Jahr und besonders den Bundestagswahlkampf berichtet. Erstmals konnte die CDU bei dieser Wahl in allen Wahlbezirken in Wettenberg stärkste Partei werden. Die CDU-Fraktion hat die wesentlichen Themen in die politische Diskussion gebracht, vom Wißmarer See bis zur Sozialstation, bezahlbarem Wohnraum und Landschaftsschutz.

Der langjährige Schatzmeister Bernd Eyring, der auch über 20 Jahre in Gemeindevertretung und Gemeindevorstand mitgearbeitet hatte, wurde mit Dank verabschiedet. Unverändert sind Dr. Gerhard Noeske als Vorsitzender und Andrea Walker und Renate Dysli als Stellvertreterinnen sowie Gerd Scheler als Schriftführer im Amt. Beisitzer bleiben Christoph Maitzen, Johann Gottfried Hecker, Florian Peham, Gabor Stamm und Ramon Neumann. Neuer Schatzmeister ist Günter Hoffmann.

Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft Gertrud Loh (35 Jahre), Martha Müller und Stefan Rodenhäuser (40 Jahre) und Fritz Pohl, Walter Klein, Dorothee Rodenhäuser, Rolf Henrich und Manfred Delius für 45 Jahre in der CDU.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare