Sollen Kindergärten im Sommer offenbleiben?

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wettenberg/Heuchelheim(so). "Unsere Gemeinde muss auf die Sorgen der Eltern reagieren, die nicht mehr wissen, wie sie ihre Kinder betreuen sollen", sagt der Wettenberger CDU-Fraktionsvorsitzende Gerhard Noeske. Und plädiert dafür, dass die Kindergärten den ganzen Sommer über im Regelbetrieb offen bleiben und Betreuung anbieten. Normalerweise werden die Einrichtungen in den Schulferien jeweils für drei Wochen geschlossen, sodass die Erzieherinnen ebenfalls ihren Urlaub nehmen können.

So wie dies die CDU-Opposition in Wettenberg beantragt, liegt ein fast gleichlautender Antrag auch in Heuchelheim zur Beratung vor. Dort kommt die Initiative von der oppositionellen SPD.

Begründung: Wegen der Corona-Pandemie waren die Kitas geschlossen beziehungsweise lediglich Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen in der Notbetreuung. Mit starkem persönlichen Einsatz hätten Eltern, die ihre Kinder in dieser Zeit nicht in den Kindergarten schicken konnten, die Betreuung geleistet. Dazu hätten sie unter anderem ihren Urlaub eingesetzt und Zeitguthaben aufgebraucht.

Noeske: "Damit sind die Urlaubstage verbraucht, die in Abstimmung mit den Schließzeiten der Kitas während der Sommerferien für den in dieser Zeit geplanten Urlaub vorgesehen waren. Die Eltern aller Kinder brauchen deshalb in diesem Jahr auch in dieser Zeit ein verlässliches Betreuungsangebot für ihre Kinder".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare