Solidarischer Bittgottesdienst

  • VonRedaktion
    schließen

Wettenberg (pm). »Beten und Spenden sind aus meiner Sicht die einzigen Möglichkeiten zu helfen, wenn man nicht selbst vor Ort anpacken kann«, sagte Heidi Janina Stiewink, bekannt für ihren unermüdlichen Einsatz für Tikato, und brachte damit auf den Punkt, was vielen Gottesdienstbesuchern am Samstag in Krofdorf wichtig war. Aus Anlass der Flutkatastrophe hatte Pfarrer Christoph Schaaf zu einem solidarischen Bittgottesdienst der Kirchengemeinde Wettenberg in die Krofdorfer Margarethenkirche eingeladen.

Die Not der Menschen wurde in Gebet und Klage vor Gott gebracht. Biblische Hoffnungs- und Trostworte fanden Gehör.

Schaaf wies zudem angesichts der aus den Fugen geratenen Schöpfung mitten im Klimawandel auf ein verändertes, neues und verantwortliches Handeln hin. Am Ende des Gottesdienstes, an dem mehrere Presbyter und der Musiker Daniel Schulz mitwirkten, bestand die Möglichkeit, Gebets- und Gedenkkerzen zu entzünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare