+
Die ehemalige Schule in der oberen Hauptstraße, in der heute die Kita "Schatzkiste" untergebracht ist. Repro: m

Von Schule bis Schwimmbad

  • schließen

Wettenberg(m). Es ist der berühmte Blick über den Tellerrand, aber von erhöhter Position. Der Verein Bürgerprojekt Gleiberg hat wieder einen Kalender produziert, wie schon in den vergangenen elf Jahren. Waren es aber bis dato immer Motive, die den Ortsteil Gleiberg im Blick hatten, ist das nun anders. Jürgen Denhard, der sich dieser Aufgabe wieder in bewährter Manier widmete, hat für 2020 ausschließlich Motive aus und von Krofdorf in den Mittelpunkt gestellt.

Dabei handelt es sich um herrliche alte Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die er zusammengetragen hat. Aufgenommen wurden sie vom ehemaligen Krofdorfer Dorfschullehrer Ernst Praß, und zwar in den 1930er Jahren. Mit moderner Technik arbeitete Denhard, um das Material in digitale Form zu bringen und etwas "aufzuhübschen". So zieren 13 Aufnahmen den Kalender. Bei der Zuordnung der Bilder und ihrer Beschreibung hatte er Unterstützung durch Erich Leib und Dr. Siegfried Träger von den Fotofreunden Krofdorf-Gleiberg, die wichtige und interessante Informationen liefern konnten.

Zu sehen sind unter anderem die alte Amtsbürgermeisterei in der Burgstraße, die ehemalige Schule in der oberen Hauptstraße, ein Blick auf die Erdarbeiten zum ersten Schwimmbad und das Hauptgebäude "Lesche Hof".

Der Kalender ist seit dem 1. November für 7,50 Euro zu haben und zwar in Hochformat DIN A4 mit Spiralbindung und üblicher Aufhängevorrichtung. Verkauft wird er im "Mitbringsel" von Sabine Schlierbach in der Krofdorfer Hauptstraße. Er kann auch direkt bei Jürgen Denhard in der Gleiberger Torstraße 13, (Tel. 0641/84435) bezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare