Am 26. März können Mädchen am Girls Day wieder - wie hier bei der Firma Lück in Langsdorf - typische Männerberufe kennenlernen. ARCHIVFOTO: PM
+
Am 26. März können Mädchen am Girls Day wieder - wie hier bei der Firma Lück in Langsdorf - typische Männerberufe kennenlernen. ARCHIVFOTO: PM

Schnuppertag für Mädchen

  • vonRedaktion
    schließen

Wettenberg/Heuchelheim(pm). Am Girls’ Day, dem Mädchen-Zukunftstag, können Schülerinnen Einblick in Berufsfelder erhalten, die Mädchen im Laufe der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. In erster Linie bieten technische Unternehmen und Abteilungen sowie Hochschulen, Forschungszentren und ähnliche Einrichtungen am Girls’ Day Veranstaltungen für Mädchen an. Anhand praktischer Beispiele erleben die Teilnehmerinnen in Laboren, Büros und Werkstätten, wie interessant und spannend ein "typischer Männerberuf" sein kann.

An der Gesamtschule Gleiberger Land wurden vor Kurzem alle Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 über den bevorstehenden Girls’ Day am 26. März informiert.

Als Feuerwehrfrau in Männerdomäne

Organisiert und initiiert wurde die Veranstaltung von Claudia Kopsch (Diakonisches Werk Gießen), zuständig für Sozialarbeit an Schulen, Claudia Kopsch und der Leiterin des Kinder- & Jugendbüros Wettenberg, Benita Weigand. 55 Schülerinnen informierten sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Hix und Seals über den Girls’ Day.

Um den Schülerinnen einen authentischen Einblick zu geben, war Tamara Uhde, Berufsfeuerwehrfrau in Gießen, eingeladen worden, die einen Fachvortrag zum Thema "Feuerwehr - ein Frauenberuf?" hielt. Die Schülerinnen der 7. Klassen interessierten sich sehr für den Arbeitsalltag von Tamara Uhde mit ihren überwiegend männlichen Kollegen. Am Ende der Veranstaltung stellten alle gemeinsam fest: Ganz egal, ob typischer Männer- oder Frauenberuf, sich an seinem Arbeitsort wohlfühlen und mit diesem Gefühl gute Arbeit verrichten, darauf kommt es an. Dafür müssen an einigen Stellen Grenzen aufgeweicht und Möglichkeiten geschaffen werden, damit Frauen auch in (vermeintlich) typischen Männerberufen Fuß fassen können.

Ebenso gibt es für die Jungen die Möglichkeit, in einen typischen Frauenberuf hineinzuschnuppern. Der Boys’ Day findet parallel zum Girls’ Day statt. Die männlichen Schüler der Gesamtschule Gleiberger Land wurden diesbezüglich vom Jugendpfleger der Gemeinde Heuchelheim, Rolf-Martin Barth, aufgeklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare