Die Becherstapler der SG Wißmar freuen sich über die Sachspende. FOTO: PM
+
Die Becherstapler der SG Wißmar freuen sich über die Sachspende. FOTO: PM

Schneller stapeln

  • vonRedaktion
    schließen

Wettenberg(pm). Kunststoffbecher so schnell wie möglich zu vorgegebenen Pyramiden zu stapeln und wieder abzubauen - genau darum dreht sich alles beim Sport Stacking. Die SG Wißmar hat das Potenzial des US-Trends schon 2009 erkannt und eine Sport-Stacking-Gruppe in der Gymnastiksparte etabliert. Mit Erfolg: Bereits 2010 konnte die SG Wißmar den ersten deutschen Meister bejubeln. Zwei Jahre später waren Becherstapler aus Wettenberg erstmals für das Team Germany bei Weltmeisterschaften siegreich. Seit 2012 nahmen jedes Jahr Mitglieder der SG Wißmar an Weltmeisterschaften teil. Insgesamt kommt das Stacking-Team der SG Wißmar bisher auf 35 Titel bei Weltmeisterschaften und 93 Titel bei deutschen Meisterschaften sowie weit über 200 Platzierungen im Bereich der Plätze 2 bis 10.

Aktuell eifern 15 Kinder zwischen vier und zwölf Jahren ihren Vorbildern im Verein nach und kommen regelmäßig donnerstags in die ehemalige Schule von Wißmar zum Training. Um das möglichst wettkampfnah zu gestalten, braucht der Verein spezielle Matten. Die bieten nicht nur den idealen rutschfesten Untergrund für die Becherpyramide, sondern auch eine integrierte Zeitmessung: Lösen sich die Hände von den Kontakten, startet die Uhr, befinden sich wieder beide Hände auf den vorgesehenen Flächen, stoppt sie. Stephan Laucht, Mitglied des Stacking-Teams der SG Wißmar, wandte sich mit dem Wunsch nach ebensolchen Unterlagen an die Stadtwerke--Aktion "Spiel Dein Spiel". Und erhielt kurz darauf eine Zusage.

"Die neuen Matten bringen uns ein gutes Stück vorwärts", freut sich der Weltmeister von 2016 und 2019 im Eltern-Kind-Doppel. Stephanie Orlik aus dem SWG-Marketing-Team (hintere Reihe, 2. von links) brachte die für Wettkämpfe und Training nötigen Unterlagen vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare