Am Ortsrand von Wißmar ist der viel befahrene Radweg entlang der Lahn wegen Bauarbeiten gesperrt. Eine Umleitung durchs Dorf ist ausgeschildert. FOTO: SO
+
Am Ortsrand von Wißmar ist der viel befahrene Radweg entlang der Lahn wegen Bauarbeiten gesperrt. Eine Umleitung durchs Dorf ist ausgeschildert. FOTO: SO

Radwege werden instand gesetzt

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wettenberg(so). Radfahren ist in. Nicht erst in Zeiten von Corona haben Menschen das Fahrrad für die Alltags-Mobilität wiederentdeckt. Wenngleich der Verzicht auf volle Busse nochmals für einen Schub beim Umstieg auf zwei Räder gesorgt hat. E-Bikes machen das Radeln nochmals attraktiver. Erfreulich, wenn mit dem Ausbau von Radwegen darauf reagiert wird.

Umleitung in Wißmar

In Wettenberg ist dieser Tage der Rad- und Feldweg zwischen Wißmar und Launsbach fertiggestellt worden, der Wißmar ab der katholischen Kirche mit dem jungen Wohngebiet "Hinter dem Dorf" in Launsbach verbindet. Ebenfalls in einem ersten Teilstück wurde der Rad- und Feldweg zwischen dem Launsbacher Kreisel und dem Porschezentrum aufgearbeitet.

Wenn sich der neue Belag verfestigt, dann ist es deutlich komfortabler. Viel besser jedenfalls als vorher - wenngleich auf der Wunschliste vieler Radfahrer eine asphaltierte Strecke ganz oben steht. Fertig wird auch die neue Brücke am Radweg nahe dem Abzweig zur Gesamtschule Gleiberger Land. Dieser Tage wird endlich das Geländer montiert.

Einschränkungen müssen Radler hingegen an einer überaus viel befahrenen Strecke hinnehmen, die zugleich Teil des überörtlichen Fernradwegenetzes ist: In Wißmar laufen Kanalarbeiten im Süden des Dorfes. In Folge ist der Radweg zwischen Ortseingang, Holztechnikmuseum und der Alten Bahnbrücke über die Lahn rüber nach Lollar seit Mittwoch gesperrt. Eine Umleitung führt durch den Ort und ist ausgeschildert. Dieser Radweg entlang der Lahn ist einer der meistfrequentierten im Kreis Gießen. 60 000 Radfahrer im Jahr hat eine Zählung im Jahr 2012 ergeben. Keine Hochrechnung, sondern über 365 Tage mit einem Messgerät erfasste Zahlen.

Wenngleich die Daten mittlerweile acht Jahre alt sind, so dokumentieren sie eindrücklich die Bedeutung dieser Route für den Freizeitverkehr und den Weg zur Arbeit. Mittlerweile dürfte die Zahl der Nutzer noch um einiges höher liegen.

Daneben gibt es weitere kleinere und größere "Baustellen" in der Wettenberger Radwegestruktur. Ein ungelöstes Dauerproblem ist der fehlende Radweg entlang der Kreisstraße zwischen Launsbacher Kreisel und Gießener Weststadt. Auch der Radweg von Krofdorf Richtung Kinzenbach ist an manchen Stellen immer wieder ausgefahren und rutschig. Auch da würden sich Radler über eine geteerte Trasse freuen.

Ebenfalls ein vor Jahren angestoßenes Thema: Die Beleuchtung am Radweg entlange der Wetzlarer Straße in Krofdorf-Gleiberg zur "Aral" am Augarten. Das wird jetzt am Donnerstag, 18. Juni, im Bauausschuss zur Beratung aufgerufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare