Polizeibeamte erkennen Lüge

  • VonRedaktion
    schließen

Wettenberg (pm). Bei einer Verkehrskontrolle in der Straße Am Augarten fielen Polizeibeamte nicht auf die Ungereimtheiten eines 48-jährigen Autofahrers rein. Gegen 6.45 Uhr am Freitag stoppte eine Streife den Lügenbold, der keinen Führerschein und Fahrzeugschein dabei hatte. Auf Nachfrage gab er einen falschen Namen an und 32 Jahre alt zu sein.

Als die Ordnungshüter den älter aussehenden Mann durchsuchten, fanden sie seinen Personalausweis. Danach räumte der Mann ein, wegen einer Trunkenheitsfahrt keinen Führerschein mehr zu haben. Schließlich reagierte sein Drogentest positiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare