Ploppen und Klackern im Detektor

  • schließen

Viel Geflatter gab es zu sehen bei der 18. Auflage der "Gleiberger Fledermausnacht". An die 40 Teilnehmer waren gekommen, ein großer Teil davon Kinder. Diese waren wissbegierig auf das Leben der Fledermäuse. Hans-Richard Wegener, Vorsitzender des NABU Wettenberg, begrüßte die Teilnehmer. Anschließend gab Tim Mattern anhand von Fotos einen Einblick in die Lebensweise. Anschließend wanderte die Gruppe vom Parkplatz Erlental zu den Fischteichen im Wald, wo das Fledermausspektakel begann: Vor Sonnenuntergang zeigten sich die ersten Großen Abendsegler am hellen Abendhimmel. In den Ultraschalldetektoren, die die Echoortung der Fledermäuse für Menschen hörbar machen, war das typische Ploppen zu vernehmen. Aber auch die Zwergfledermäuse waren früh unterwegs und zogen ihre zackigen Bahnen bei der Insektenjagd direkt über den Köpfen des Publikums. Die "Zwerge" verursachen klackernde Laute im Detektor.

Viel Geflatter gab es zu sehen bei der 18. Auflage der "Gleiberger Fledermausnacht". An die 40 Teilnehmer waren gekommen, ein großer Teil davon Kinder. Diese waren wissbegierig auf das Leben der Fledermäuse. Hans-Richard Wegener, Vorsitzender des NABU Wettenberg, begrüßte die Teilnehmer. Anschließend gab Tim Mattern anhand von Fotos einen Einblick in die Lebensweise. Anschließend wanderte die Gruppe vom Parkplatz Erlental zu den Fischteichen im Wald, wo das Fledermausspektakel begann: Vor Sonnenuntergang zeigten sich die ersten Großen Abendsegler am hellen Abendhimmel. In den Ultraschalldetektoren, die die Echoortung der Fledermäuse für Menschen hörbar machen, war das typische Ploppen zu vernehmen. Aber auch die Zwergfledermäuse waren früh unterwegs und zogen ihre zackigen Bahnen bei der Insektenjagd direkt über den Köpfen des Publikums. Die "Zwerge" verursachen klackernde Laute im Detektor.

"Fledermäuse sind ortstreu", erklärte Mattern. Nicht nur die verschiedenen Quartiere, die im Jahreslauf genutzt werden, würden immer wieder aufgesucht. Auf dem Weg in die Jagdgebiete nutzen die Tiere auch die gleichen Wege und die Jagdgebiete werden meist in der gleichen Reihenfolge nacheinander aufgesucht. Umso wichtiger sei es daher, Quartiere und Leitlinien für die Orientierung zu schützen. Wenig später tauchten auch Wasserfledermäuse auf, die dicht über der Oberfläche der Teiche ihre Nahrung erbeuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare