so_ptisberger_140921_4c_1
+
Petra Tisberger

Petra Tisberger nun im Ruhestand

  • Rüdiger Soßdorf
    VonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wettenberg (so). 43 Jahre, 3 Monate und 15 Tage in Diensten des Forstamtes in Wettenberg - das ist Rekord in der dortigen Verwaltung. Petra Tisberger aus Krofdorf wurde am 16. Mai 1977 im Forstamt Biebertal als Verwaltungsangestellte eingestellt; nun ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden. Ausgebildet in einer Rechtsanwaltskanzlei und danach in die Arbeitslosigkeit entlassen, wurde sie seinerzeit vom Arbeitsamt als ABM-Kraft in die Forstverwaltung vermittelt.

In diesen mehr als 43 Jahren hat sie mehrere Forststrukturreformen miterlebt. Sie hat die Büroleitung von Erhard Knobloch, Siggi Wolff und Wolfgang Braun begleitet, hat nach Herbert Kreuzer und Harald Voll mit Ralf Jäkel den dritten Forstamtsleiter. Aus dem Forstamt Biebertal wurde Wettenberg, und in jedem Revier des immer größer gewordenen Forstamts hat sie mindestens einen Wechsel in der Leitung erlebt, erinnert Jäkel bei der Verabschiedung an die langen, wechselvollen Jahre.

Für alle - auch für Forstreferendare und Anwärter oder Praktikanten -- war Petra Tisberger erste Anlaufstelle und als »gute Seele« ansprechbar. »Das Forstamt steht Ihnen immer offen«, sicherte dessen Leiter der scheidenden Mitarbeiterin zu. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare