Neuer Schwung für Förderverein Sozialstation

  • schließen

Wettenberg(mo). Bei der Hauptversammlung des Fördervereins Sozialstation und andere soziale Dienste Wettenberg im Haus der Begegnung ging Vorsitzende Heide Simonis auf das vergangene Geschäftsjahr ein. Sie freue sich, dass durch die Änderung der Abläufe in der Sozialstation neuer Schwung zu spüren sei. Dies bestätigte auch Bürgermeister Thomas Brunner. "Nach Personalaufstockung und internen Umstellungen auf Anraten eines externen Beraters ist die Sozialstation aus dem Tief der vergangenen Jahre heraus und schreibt wieder schwarze Zahlen," so Simonis. Es sollen E-Autos angeschafft werden, die für kurze Strecken ideal sind.

Die Gemeinde hält an der Sozialsation fest mit dem Ziel, dass alle Anfragen von Wettenberger Bürgern nach Möglichkeit von der Sozialstation bedient werden. Auch Martina Worsch als Leiterin bestätigte den Aufschwug und wies darauf hin, dass bei momentan rund 75 Patienten zehn Patienten mehr versorgt werden können. Mit Nadine Ahmad habe sie jetzt eine Vertreterin, die sie unterstützt und entlastet. Der Sozialstation stehen jetzt acht fest angestellte Fachkräfte zur Verfügung. Dazu kommen zwei Kräfte, die dabei helfen, Überstunden abzubauen und die mitunter auch Wochenenddienste übernehmen.

Besondere Erwähnung fand das Sommerfest mit den Patienten und deren Angehörigen auf dem Falkenberg, auf das es positive Resonanz gab. Worsch dankte dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung und allen Helfern ihres Teams und der Gruppe Füreinander-Miteinander für ihren Einsatz.

Den Kassenbericht gab Helga Rosenau. Die Mitgliederzahlen gehen zurück, überwiegend bedingt durch Sterbefälle. Ende 2018 gehörten dem Förderverein 413 Mitglieder an. Das Spendenaufkommen betrug 800 Euro, für die Betriebskosten des Busses der Sozialstation wurden 6000 Euro aufgebracht. Die Satzungsänderung bzw. -ergänzung durch § 15 Datenschutzklausel wurde einstimmig beschlossen. Bei den Wahlen wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Heide Simonis bleibt Vorsitzende, Dr. Gerhard Noeske stellvertetender Vorsitzender, Helga Rosenau Kassiererin und Elvira Wildenhain Schriftführerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare