Neue Kita am Wißmarer Festplatz?

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wettenberg (so). Eignet sich das rund 4200 Quadratmeter große Gelände hinter der Wißmarer Feuerwehr neben dem Festplatz als Standort für einen Kindergarten? Das wird jetzt geprüft. Denn der älteste der Wettenberger Kindergärten, der »Pfiffikus« am Lollarer Weg in Wißmar, bedarf der Erneuerung oder eines Neubaues. Die Bausubstanz ist trotz mehrfacher Ertüchtigung in die Jahre gekommen.

Zudem ist die Einrichtung derzeit auf vier Gruppen ausgelegt, es braucht in Wißmar allerdings angesichts der Geburtenentwicklungen und der Nachfrage fünf bis sechs Betreuungsgruppen.

Am Donnerstag hat die Gemeindevertretung den Prüfauftrag mit breiter Mehrheit auf den Weg gebracht.

Geschaut werden soll zudem nach Alternativ-Standorten, und man will sich Gedanken machen, was dann aus dem Standort am Lollarer Weg wird. Der Ansatz von SPD und Grünen: Dort bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. So soll ebenfalls untersucht werden, welche Möglichkeiten das Grundstück dafür bietet.

Der Standort am Festplatz steht seit geraumer Zeit im Fokus, denn eigentlich wollte die Gemeinde dort Wohnungen bauen lassen. Der Wißmarer Bürgermeisterkandidat Marc Nees hat derweil schon vor Monaten Bedenken vorgetragen, dass dies zu Konflikten mit der Nutzung des Festplatzes führen könnte. Auf parlamentarischer Ebene hat dann Sven Hofmann aus der SPD-Fraktion die Überlegungen angestoßen, dort eine Kita zu platzieren.

SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Ulrich Ellinghaus sagte am Freitag dazu, die Diskussion um die Grundstücke am Wißmarer Festplatz habe gezeigt, dass die Akzeptanz für ein Wohnbauprojekt mit 50 Wohnungen an diesem Standort in Teilen der Wißmarer Einwohnerschaft nicht gegeben sei. Ellinghaus: »Und es können tatsächlich Zweifel angemeldet werden, ob es sinnvoll ist, ein Großprojekt dieses Zuschnitts an dieser Stelle zu realisieren.«

CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Gerhard Noeske hat unterstrichen, man müsse rasch zu vernünftigen Ergebnissen kommen - mit einem Kita-Neubau und mit bezahlbarem Wohnraum. Gerade letzteres ist schon lange ein Anliegen der CDU. Aus deren Reihen ist immer wieder zu vernehmen, dies werde in Wettenberg nicht mit dem nötigen Nachdruck verfolgt. Den Freien Wähler geht es mit den Neubauplänen derweil zu fix: Georg Schlierbach plädierte in der Gemeindevertretung dafür, einen Neu- respektive Erweiterungsbau des »Pfiffikus« am Lollarer Weg zu prüfen. Das dortige Grundstück sei grundsätzlich dafür geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare