Minis machen Abenteuerreise

  • VonRedaktion
    schließen

Wettenberg (pm). Die Mini-Feuerwehr Wettenberg konnte trotz Corona ihr alljährliches Sommerfest feiern. Dies fand in Form einer Suchgeschichte an verschiedenen Stationen quer durch Wißmar statt und endete mit einem gemeinsamen Abendessen mit den Eltern in der Gaststätte Erlenhof. Gut 20 Kinder konnte die Leiterin der Mini-Feuerwehr, Julia Trampisch, bei herrlichstem Wetter am Feuerwehrhaus Wißmar begrüßen.

Sie las den Minis die Geschichte zweier Kinder vor, die die Feuerwehr bei jedem Einsatz verfolgten und so verschiedene Orte im Dorf kennenlernten. Auch die Minis lernten diese Orte nun kennen und hatten dort jeweils kleine Aufgaben zu lösen. So hatten die Kinder am Feuerwehrhaus eine Kugel durch einen 20 Meter langen Feuerwehrschlauch zu bringen, auf der Kegelbahn möglichst viele Kegel zu treffen und am Kinder- und Familienzentrum Wiesenhaus ihre Treffsicherheit beim Zielspritzen mit dem Feuerwehrschlauch zu beweisen.

Am Schützenhaus war eine Katzenrettung von einem Baum notwendig. Am Ende fanden die Kinder eine große Holzkiste mit süßem Inhalt auf ihrer Abenteuerreise mit der Feuerwehr.

Die Mini-Feuerwehr trifft sich im zweiwöchigen Rhythmus immer samstags von 10 bis 12 Uhr wechselweise in den drei Feuerwehrhäusern. Teilnehmen können Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Interessierte können per E-Mail an info@feuerwehr-wettenberg.de Kontakt mit der Mini-Feuerwehr aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare